Ich habe Wadenschmerzen mit 15, kann das auf einen Herzinfarkt hindeuten?

5 Antworten

Hallo! Ein Herzinfarkt ist da sehr unwahrscheinlich. Es könne eine Zerrung sein - oder eine Muskelfaser ist gerissen. Auch Magnesiummangel kommt in Frage. Zum Arzt - Du brauchst eine Diagnose. Versuch : Besorge Dir sogenannte Pferdesalbe ( Pferdebalsam) . Bekommst Du in der Apotheke oder billiger aber gleichwertig in der Drogerie. Wirkt oft schnell und effektiv. Auch Voltaren ist gut.

Und beginne dich regelmäßig mehr zu bewegen - baut das Risiko für einen Herzinfarkt ab. 

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Wadenschmerzen sind kein Anzeichen für einen Herzinfarkt. Vielleicht hast du aufgrund des Bewegungsmangels einfach eine verkrampfte Muskulatur. Beweg dich einfach mal mehr und schau, ob die Schmerzen dann weggehen.Wenn nicht, geh zum Arzt, hier kann niemand Ferndiagnosen stellen. Aber auf einen Herzinfarkt deuten Wadenschmerzen mit Sicherheit nicht hin.

Es kann verschiedene Ursachen haben. Das kannst du alles googeln. Aber in deinem Alter würde ich mal denken, geh raus, beweg dich, soviel abhängen tut nicht gut ... an einen Herzinfarkt würde ich als letztes denken, das ist mehr als unwahrscheinlich.

durch das viele Rumsitzen (gebeugtes knie) verkürzt sich der Beinbizeps und die Wadenmuskulatur, die wird z.t unbewusst angespannt dies führt zu ungewohnter belastung. Einjen Herzinfakrt ist eine Folge von jahrelangem Rumsitzen und fast food 

Wenn du dir Sorgen machst, gehe morgen zum Arzt. Der kann abklären, was die Ursache ist.

Bin 24 Jahre und habe Angst vor einem Herzinfarkt. Muss ich mir Sorgen machen?

Zu meiner Person; bin 1.91 groß, wiege 80kg und bin eher sportlich. Ich habe Asthma und mit dem rauchen vor zirka 8 Monaten aufgehört nach 3 1/2 Jahren. Als ich noch geraucht habe, hatte ich nach mehreren Zigaretten auf der linken Brustkorbseite immer ein leichtes drücken bzw. ziehen verspürt, mir aber nichts weiter dabei gedacht.

Habe einen erhöhten Blutdruck(140-150) schon seit Jahren und seit einigen Wochen ein häufiges drücken und ziehen im Brustkorbbereich. Leider habe ich nie etwas gegen meinen Blutdruck unternommen, da ich es nicht für voll genommen habe.

Jedenfalls bin ich seit zirka 2 1/2 wochen kurzatmiger geworden und verspüre Schmerzen im Bereich der Rippen und auf der Brust. Meine Oberschenkel tun mir nach dem aufwachen weh, auch wenn ich nur wenig gelaufen bin am Vortag und speziell verspüre ich einen Schmerz unter den Fußsohlen. Auch hatte ich ein kapselartiges stechen in meiner linken achselhöhle immer wieder in den letzten wochen gespürt. Auch ein stechen auf dem Brustbein hatte ich, welches aber nach einer Haltungsänderung verschwunden war und mit der selben Bewegung wieder hervorgerufen wurde.(weiß nicht inwiefern man was daraus deuten kann.) Ich weiß nicht inwiefern ich mir schmerzen und symptome einbilde und diese miteinander verknüpfe, allerdings bin ich besorgt dass es etwas ernstes ist.

Bin gerade im Ausland, aber in 6 Tagen wieder in Deutschland. Mache mir aber starke Sorgen an einem Herzinfarkt umzukommen.

War schon 2 mal im Krankenhaus hier wo insgesamt 4 EKGs gemacht wurden und bei einer Ärztin welche mir Blutdrucksenkende Mittel verschrieben hat. Im Krankenhaus habe ich Stereoide für meine Lunge bekommen und Stereoidhaltiges Asthmainhalat. Habe leider keine Möglichkeit ein Belastungs EKG durchzuführen, erst wieder wenn ich in Deutschland bin.

Angefangen habe meine Sorgen übrigens mit einem recht merkwürdigen blauen Fleck welchen ich ohne Grund bekommen hatte bzw. ohne dass eine Einwirkung auf meine Wade stattgefunden hat.(bild im anhang)

Wurde auch im Krankenhaus angeschaut und angefasst, allerdings ohne ergebniss.

Wäre dankbar über jeden Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?