Wachstumsschub bei einem Baby, veränderter schlaf?

5 Antworten

Klar, bei den kleinen Mäusen verändern sich die Rhytmen ständig. Es ist eh besser, wenn sie nachts gut schlafen und am Tag eher wach sind. Vielleicht solltest Du das Baby am Tag nur noch einmal (kommt darauf an wie alt das Kind ist) oder kürzer ins Bett legen...

Sie ist erst 4 1/2 Wochen alt. Hat aber heute Nacht 5 Stunden geschlagen. Sonst 2-3 hab noch total gewundert. Dafür ist sie jetzt wacher und unruhiger. Aber finde ich nicht schlimm :)

@66Stern66

Soo klein noch, wie süß... Aber da brauchst Du Dir nicht allzuviel Gedanken machen, das ist ganz normal. Die Kleinen müssen ja erst lernen, auf dieser Welt zu sein... Heute Nacht kann das schon wieder ganz anders sein... :-)

Ja, natürlich. Babys verändern sich ja mit den Wochen und so verändert sich auch ihr Schlafrythmus. Das ist ganz normal. Manche Babys schlafen viel, manche weniger. Und dann variiiert das auch im Laufe der ersten Monate.

Liebe Grüße

Unser Sohn hat am Anfang (im Krankenhaus und kurz danach) Tag und Nacht verwechselt. Er hat die Nacht fast "durchgemacht" und tagsüber durchgeschlafen. Es ist natürlich schon anstrengend wochenlang fast keinen Schlaf zu haben, deshalb waren wir froh als es besser wurde. Einige Wochen später war es sogar so, dass er nachts fast durchgeschlafen hat, ich wurde von vielen anderen Müttern deswegen "beneidet".

Es ist also ganz normal, dass sich der Schlafrythmus immer wieder verändert. Ich würde an Deiner Stelle diese Zeit lieber genießen :-)

Wachstumsschübe können sich unterschiedlich auswirken. NAtürlich fühlt sich das Baby dadurch unwohl, ist quengeliger etc. Meine haben immer "Theater" beim Zubettgehen gemacht. Ich habe sie dann in mein Bett gelegt und gekuschelt. Nach ein paar Tagen hat sich das wieder getan. Dies kann aber auch vorkommen, wenn das Kind viel verarbeitet oder wenn ein stressiger Tag mit vielen neuen Eindrücken gewesen ist !

Der Schlafrhythmus kann sich aus verschiedenen Gründen ändern und zwar über den ganzen Tag verteilt:

  • Wachstum
  • Entwicklungsschub
  • Zähne
  • Unwohlsein
  • usw.

Was möchtest Du wissen?