Vorhautverengung mit 15 und zu welchen Arzt soll ich gehen& soll ich zum Kinderarzt oder zum Urologen?

7 Antworten

Servus Lucas,

Du brauchst wegen der Verengung gar keinen Arzt aufsuchen. :)

Es ist so, dass eine Vorhautverengung bei jedem Jungen angeboren ist - das ist ein ganz normaler Zustand in der Penis- und Vorhautentwicklung und löst sich meistens so bis zur Pubertät, d.h. bis zum 13. oder 14. Lebensjahr von alleine.

Bei dir hat sich diese sogenannte angeborene Vorhautverengung einfach noch nicht gelöst - das ist aber halb so wild, da das keine Krankheit ist - man muss da unterscheiden zwischen Verengungen wie bei dir und Verengungen, die beispielsweise bei ienem erwachsenen Mann auftreten :3

Mach dir daher keinen Kopf - bei deiner Vorhautverengung gibt es eine hohe Chance, dass sie sich noch völlig von allein löst; aber selbst wenn das nicht passiert, kannst du da relativ einfach "nachhelfen"

Du kannst den Ablöseprozess beschleunigen und "nachhelfen", indem du deine Vorhaut häufig und regelmäßig versuchst, zurückzuziehen - deine Vorhaut dehnt sich nämlich dabei und wird weiter :)

Eine andere Möglichkeit wäre, dass du täglich auf deine Vorhaut eine Kortisonsalbe aufträgst, die ebenfalls die Haut weiter macht - du kannst Dhenen und Salbe auch kombinieren :o

Beide Möglichkeiten (Dehnen und Salben) wirken in über 95% der Fälle - und da du eine Kortisonsalbe freiverkäuflich in jeder Apotheke bekommst, brauchst du damit auch nicht zum Arzt gehen :)

Wenn du zum Arzt gehen willst, dann würde ich dir einen Kinderarzt empfehlen (da der sich am Besten mit der Vorhautentwicklung auskennt) oder einen Hautarzt (der ja Spezialist für alle Hauterkrankungen ist, und dir daher auch gute Salben empfehlen kann) - du musst aber nicht, wenn du nicht willst :)

Wie stark ist deine Verengung denn?

Lg

also,im schlaffen zustand bekomme ich sie hinter,ich steiffen habe ich es auch sogar mal geschafft,aber dann ist meine eichel blaun angelaufen,deshalb mach ich mir so sorgen 

Es gibt da mehrere Möglichkeiten. Das könnte zuerst mal dein Hausarzt sein, denn er kann dir bestimmt Ratschläge geben und eventuell eine Salbe verschreiben, die die Behebung deiner Phimose unterstützen kann. Sollte er dir nicht helfen können, weil deine Phimose doch stärker ist, dann kann er dich immer noch zu einem Facharzt überweisen. Das könnte ein Urologe oder auch ein Dermatologe (Hautarzt) sein.

Ich würde zum Hausarzt gehen und mich vorab schon über die Dehntherapie informieren.

Normalerweise sollte sich die Vorhaut mit etwa 15 Jahren gelöst haben. Du hast vermutlich eine Vorhautverengung - Phimose, da du deine Vorhaut bei  nicht  zurück ziehen kannst.. Das ist absolut nicht unnormal - insbesondere in deinem Alter - und dürfte über eine Dehntherapie lösbar zu sein, die Erfolgschance liegt bei 80 bis 90 %. Optimal ist es so eine Dehntherapie unter ärztlicher Anleitung und ggf. der Verwendung einer entsprechenden Salbe durchzuführen. Daher wäre es hilfreich einen guten Arzt aufzusuchen, der im Interesse des Patienten handelt.

Lass dich nur nicht vorschnell zu einer Beschneidung überreden! Eine Beschneidung ist nur in ganz wenigen Ausnahmefällen erforderlich. In den meisten Fällen bringt eine Dehntherapie den gewünschten Erfolg. Informiere dich vorab einfach mal im Internet darüber. Notfalls hole dir eine Zweitmeinung ein.

Das kommt von Estriolmangel.

Einreiben mit Leinöl soll helfen, ebenso wie Butter, Sahne, Stutenmilch, Mozarella, Käse, Eier als Lebensmittel oder Beinwelltee


geh erstmal zu deinem Hausarzt. Bloß nicht Kinderarzt,da gehörst du ja wohl nicht mehr hin. Dein Arzt wird entscheiden ob er das kann oder doch ein Urologe

Kinder- und Jugendärzte betreuen Jugendliche bis zum 18. Geburtstag, und viele Jugendliche gehen gerne dorthin, weil sie mit diesem Arzt schon seit ihrer Kindheit vertraut sind.

@Pangaea

Du liebe Güte

@PatchrinT

Das es einen Kinderarzt gibt,ist klar. Aber Jugendarzt? Na gut,heute scheint alles anders zu sein.

@PatchrinT

Die Leute, die man früher "Kinderärzte" nannte, sind schon lange offiziell "Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin".

@Pangaea

Mein Hausarzt ist so gut in Ordnung,da würde ich meinen Sohn hingeben. Ein sehr guter Allgemeinmediziner und Sportarzt kann auch wohl einen Jugendlichen betreuen,so kompliziert wäre ich da nicht ;-) Körper ist Körper.....

Was möchtest Du wissen?