Vor Schmerz ohnmächtig, oder vor Schmerz bewusstlos?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei starken Schmerzen läuft im HIrn so etwas ab wie "die güberlastete Sicherung": wird der Reiz zu groß, springt die SIcherung raus und das Zentralnervensystem "deaktiviert" das Bewußtsein. Das wird mit dem Begriff Bewußt-losigkeit belegt. Passiert das aufgrund starker Schmerzreize, spricht man auch vom "neurogenen Schock" - NICHT Schmerzschock, das ist eine reine KREISLAUFREAKTION. Der Begriff Ohnmacht wird und wurde in der Medizin nie verwendet, bezeichnet aber das gleiche. In der deutschen Sprache meinte man früher damit eine kurzdauernde Bewußtlosigkeit

ja denke das ist eine schockreaktion auf grund einer reizüberflutung

oder anders der körper weiss nicht so genau was los ist und schaltete zu sicherheit auf notfallbetrieb um

und was natürlich auch sein kann das der blutdruck aus dem selben grund in den keller geht und dann wird man auch ohnmächtig

das kann auch durchaus sinvoll sein also das bei starken verletzungen nicht auch noch feste blut an die stelle gepumpt wird

Was möchtest Du wissen?