Vollkornbrot / Roggenbrot und mein MAgen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Getreide ist nunmal leider auch ungeeignet für den Menschen. Brot macht krank. Auch Vollkornbrot - es ist schwerer verdaulich als Weißbrot. Klingt total bescheuert, weil fast jeder Brot isst, aber es ist so.

Leider ist das so, und vllt. sind das einfach die Signale Deines Körpers - der Körper wehrt sich dagegen. Man kann das ignorieren und sich etwas aufzwingen, weil die Nahrungsmittelindustrie sagt, dass Brot Grundnahrungsmittel sein muss - oder man kann auf seinen Körper hören, egal was Medien oder jahrelange Tradition sagen. (Übrigens ist es egal, ob andere Personen diese Beschwerden nicht haben oder doch - jeder Körper ist anders und geht anders damit um - den einen wird schlecht, die anderen werden fett und krank, andere kriegen unreine Haut, Haarausfall usw.)

Versuche vllt. mal Pseudogetreide wie Amarant oder Quinoa (daraus lässt sich kein Brot backen (nicht, dass ich wüsste) aber eine leckere Beilage machen). Ich konnte mir früher nie vorstellen, auf Brot zu verzichten, aber je offensichtlicher mir die positiven Effekte wurden, umso mehr habe ich es versucht, zu ersetzen. Und es funktioniert super.

Oder mach Dir das Brot selber - mal mit verschiedenen Zutaten und dann siehst Du, welche Dir Probleme machen. Viel Erfolg jedenfalls!

Aber Amaranth kann ich doch schlecht frühstücken oder ?

@junior173

Weiß nicht, was Du kannst. :) Ich persönlich esse es auch nicht zum Frühstück - weil es schneller geht, sich einen Obst-Smoothie zu machen. Der ist schneller verdaut und liefert schneller Energie für den Tag. ;)

Roggen ist meines Wissens allgemein schwer verdaulich. Weizen ist grundsätzlich nicht schlecht, aber es sollte Vollkorn sein. Was du unter Weizen offensichtlich verstehst ist wertloses weißes Mehl aus Weizen. Wenn du dieses seit Ewigkeiten gegessen hast muss sich dein Verdauungssystem erst an Vollkorn gewöhnen. Probier Dinkel- und Weizenvollkorn. Du kannst auch mal ein Müsli mit Hafer probieren. Zum Frühstück kannst du dir auch Hirse kochen und mit Bananen, Mandeln, Rosinen und einem Schuß Sahne mischen. Das schmeckt kalt und warm. Du kannst dir die Hirse für zwei bis drei Tage auf einmal kochen. Außerdem kannst du dein Frühstück mit frischen Früchten aufwerten, egal was du isst.

Vielleicht verträgts Du den Sauerteig der in Roggenbrot meist enthalten ist nicht gut. Es gibt auch Wezenvollkornbrot, es muss nicht Roggen sein. Und eine schrittweise Umstellung ist besser verträglich, also nicht von Weißmehl auf Vollkorn, sondern erst mal auf eine Vollkornanteil Du kannst zum Frühstück auch Müsli essen, da kann dann die Banane auch rein. Müsli ist leichter zu essen und Du kannst den Vollkornanteil wählen.

schließe mich an. wichtig ist, dass die umstellung langsam erfolgt. unverträglichkeit / allergie ist aber auch durchaus möglich.

Vielleicht verträgts Du den Sauerteig der in Roggenbrot meist enthalten ist nicht gut. Es gibt auch Wezenvollkornbrot, es muss nicht Roggen sein. Und eine schrittweise Umstellung ist besser verträglich, also nicht von Weißmehl auf Vollkorn, sondern erst mal auf eine Vollkornanteil Du kannst zum Frühstück auch Müsli essen, da kann dann die Banane auch rein. Müsli ist leichter zu essen und Du kannst den Vollkornanteil wählen.

Was möchtest Du wissen?