Vitamin B12 Kur sinnvoll?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

B12 nimmt der Körper über den Darm nicht so gut auf. Daher sollte man täglich hohe dosen nehmen um einen Mangel auszugleichen. Nicht nur Vegetarier leiden am b12 Mangel, er ist sehr weit verbreitet. Lass den holo-tc wert bestimmen, dann hast du Gewissheit.
Es gibt unterschiedliche b12 Arten. In Deutschland wird meist das künstlich hergestellte und billige cyanocobalamin verabreicht. Ich würde es nicht wieder nehmen. Ich bekam davon Pickel und habe es nicht gut vertragen. Außerdem ging mein holo-tc wert nicht über 30,trotz wöchentlicher Injektionen.
Ich habe mich dann eingelesen und vieles erfahren,z.b. das cyanocobalamin eine schlechte bioverfügbarkeit hat und so im Körper nicht vorkommt und aufwändig umgewandelt werden muß. Cyanocobalamin wird in lernen Mengen in cyanid umgewandelt und das tue ich meinen Körper nicht noch einmal an. Es gibt aktive formen von b12 wie Methylcobalamin und adenosylcobalamin. Methylcobalamin kann mitquecksilber reagieren, was z.b. in Amalgam oder Impfungen enthalten ist. Besser ist also adenosylcobalamin, was in Deutschland aber bisher noch sehr schwer erhältlich ist. Ich bestelle es bei der arnika Apotheke in München per email. Dann gibt es noch das hydroxocobalamin welches eine gute speichereigenschaft hat. B12 wird vom Körper lange gespeichert,dennoch schreibt thomas klein in seinem Buch volkskrankheit Vitamin b12 Mangel, dass der B12-tc Spiegel schon nach wenigen Tagen sinkt und man es besser täglich nehmen sollte. Der nächste Punkt ist die Aufnahme. Wie erwähnt nimmt der Darm b12 nicht so gut auf. Besser ist die Aufnahme über spritzen (muskuläre oderdoppelte Menge subkutan) oder die mundschleimhaut. Und zu guter Letzt sollte man wissen das b-vitamine gemeinsam wirken und daher bei einem b12 Mangel auch ein b-komplex zusätzlich genommen werden sollte. Ich persönlich nehme 1x pro Monat eine ampulle hydroxocobalamin von pascoe. Diese sprühe ich mit einem 1ml adaplikator (in der Apotheke erhältlich) auf die mundschleimhaut. Außerdem nehme ich täglich bis alle drei tage (nach Lust und Gefühl) 3-10 tropfen adenosylcobalamin. Zum auffüllen habe ich2 Ampullen hydroxocobalamin pro Woche genommen. Mein holo-tc liegt aktuell bei 74 und das ist auch gut so.

Nicht nur Vegetarier leiden am b12 Mangel, er ist sehr weit verbreitet.

nur 8% der Mischköstler leiden unter Einem B12 Mangel aber 90% der Veganer..

ich habe keine zahlen, glaube deinen aber nicht. b12 ist auch unter mischköstlern weit verbreitet. der Mangel wird nur oft nicht erkannt da die Referenzwerte zu niedrig sind und immer noch der normale b12 gemessen wird. täglich sehe ich blutergebnisse die echt schlecht sind und aif einen Mangel hinweisen, wo Ärzte aber sagen b12 sei ok. b12 Mangel ist nicht nur bei Vegetariern ein Thema.

@LuciLiu

„Wir haben in einer Untersuchung bei 70 Prozent der Vegetarier und 90 Prozent der Veganer einen Vitamin-B12-Mangel festgestellt“ Prof. Rima Obeid von der Uniklinik Saarbrücken bestätigt auch Prof. Dr. Claus Leitzmann

und bei wie viel Prozent der fleischesser?und wie definiert sich der Mangel. ich glaube keiner studie, solange ich Parameter nicht kenne. und man sollte immer hinterfragen wer die Studie beauftragt hat und was er mit der Studie zeigen will.

Ob Kur oder alle paar Tage kann ich dir auch nicht beantworten, also was da besser sein soll. Wie du schon sagtst, die Debatten gehen da auseinander.

Ich nehme zweimal die Woche eine Lutschtablette B12. Die sind mit dem aktiven Methylcobalamin und die vertrage ich sehr gut.

Die bekommt man u. a. hier http://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-b12

Sie sind sowohl für Vegetarier als auch für Veganer geeignet.

Falls du dir unsicher bist wegen der Einnahme, kannst du ja bei deinem Arzt einen Test machen, ob überhaupt ein Mangel bei dir vorliegt und wie stark dieser ist.

Das mit der Kur ist eine Möglichkeit, denn B12 wird in der Leber gespeichert (den Bedarf für bis zu 7 Jahren) D.h. wenn du zuviel B12 zu dir nimmst wird es gespeichert bis die Speicher voll sind, dann wird es über den Urin ausgeschieden. Eine Überdosis ist also nicht Möglich, nur teurer Urin ;-)

Du kannst also eine Kur machen (die bekannten Trinkampullen oder Injektionen etc.) oder du nimmst rellativ reglemäßig mal eine Kapsel, Tropfen etc ein. Noch eine Möglichkeit ist die B12 Zahnpasta. 

Wenn du wissen willst, ob du einen Mangel hast musst du eine Blutuntersuchung machen und zwar den HoloTC Wert messen lassen (das muss man extra sagen und auch bezahlen, da er nicht im Standart Blutbild enthalten ist) 

Sinnvoll nur, wenn ein Mangel festgestellt wird und dann ist die Injektion besser als die Trinkampullen.

Die machen nämlich den Körper sauer, wenn man zuviel einnimmt.

Da hast Du recht. Es kommt drauf an, wie Du Dich fühlst. Natürlich solltest Du es nicht erst zu einem ausgewachsenen B12 Mangel kommen lassen. Wir nehmen 3-5 mal die Woche die "Vegetarier Vitamine von Doppelherz aktiv". Da ist zudem auch noch Eisen, Vit D, Calcium, Zink, Jod, B1, B2 und B6 drin. 

Vielen Dank

Was möchtest Du wissen?