Vier Wochen nicht auf die Ernährung geachtet und 8 kg zugenommen!

2 Antworten

Das nennt sich Hungerstoffwechsel. Generell über lange Zeit nichts zu essen oder wenig zu essen, läßt alle Muskeln im Körper klein werden. Du freust dich, weil du denkst, du hast jetzt schön viel abgenommen. Aber im Prinzip ist das Muskelmasse, die du abgenommen hast. Wenn du also dann einmal oder ein paar Mal richtig viel isst, setzt sich das sofort um den Körper und bleibt da auch wieder!

Das heißt:

-lernen vernünftig zu essen (weder zu viel, noch zu wenig) Ein Stück Pizza ist unsinnig. Lerne dann stopp zu machen, wenn du dich satt fühlst. Und das dürfte für eine normalgewichtige Frau bei einer halben Pizza liegen. Sprich: nciht die ganze Pizza essen, nicht eine ganze Tüte chips, sondern eben nur mäßig essen und sich nicht überfressen, nur weil noch ein Rest auf dem Teller liegt.

-lernen gesunde Lebensmittel zu essen

-gezielt und regelmäßig Sport treiben, um Muskeln zu erhalten, Fett und überschüssiges Wasser abzubauen.

Viele Frauen denken, sie brauchen keine Muskeln, aber das ist falsch! Muskeln sorgen z.B. für einen knackigen kleinen Hintern. Keine Muskeln sorgen für einen wabbeligen Hängepo!

Stoffwechsel auf Hungerstoffwechsel runtergefahren?

Dann solltest du den Gedanken an "schnell wieder runter" ganz schnell vergessen. Das wird dir dein Stoffwechsel noch mehr versauen.

Außerdem: Wie viel Kilos bei welcher Körpergröße?

Was möchtest Du wissen?