Verspüre beim Joggen sofort Harndrang, was hilft?

3 Antworten

Liegt keine organische Ursache vor, kann ein sogenanntes Blasentraining helfen. Bei diesem werden alle Besuche auf der Toilette notiert und im zweiten Schritt begonnen, den aufkommenden Harndrang bewusst zu unterdrücken. Ziel ist es, die Blase allmählich wieder an größere Füllmengen zu gewöhnen, sodass der Harndrang später einsetzt.

Außerdem stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung, welche den Harndrang unterdrücken können:

* Anticholinergika und Spasmolytika, welche die Kontraktionsbereitschaft der Blasenmuskulatur herabsetzen
* Für Frauen: Östrogene
* Für Männern: Alphablocker, welche die Muskelzellen der Prostata entspannen
* Phytotherapeutika wie zum Beispiel Echte Goldrute und Kürbissamen

Ist der vermehrte Harndrang psychisch bedingt, kann eine Psychotherapie helfen. Auch Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder die Progressive Muskelentspannung können nützen.

Liegt dem vermehrten Harndrang eine andere Grunderkrankung wie eine Prostatavergrößerung oder Diabetes zugrunde, ist die gezielte Therapie dieser Krankheit erforderlich. Für einen gelegentlich verstärkten Harndrang können die Ursachen eine übermäßige Flüssigkeitszufuhr und Alkohol- oder Kaffeegenuss sein. Ebenso verstärken entwässernde Medikamente (Diuretika), umgangssprachlich als "Wassertabletten" bezeichnet, den Harndrang. In manchen Fällen sind psychogene Ursachen wie eine extreme seelische Belastung oder Stress Auslöser für einen verstärkten Harndrang.

Ein vermehrter Harndrang kann aber auch infolge verschiedener Krankheiten auftreten:

* Diabetes mellitus
* Diabetes insipidus
* Stadium III des akuten Nierenversagens
* Eingeschränkte Konzentrationsleistung der Nieren (Hyposthenurie)
* verstärktes Durstempfinden (Polydipsie)
* Gebärmuttersenkung
* Prostataentzündung (Prostatitis)
* Erschlaffung der Beckenbodenmuskulatur nach einer Geburt oder durch Übergewicht

Ursache für einen vermehrten nächtlichen Harndrang, das heißt einem Harndrang im Liegen, kann eine Einengung oder Entzündung der unteren Harnwege (z. B. Blasenentzündung) sein. Vor allem bei älteren Männern kann eine gutartige Prostatavergrößerung den Harndrang im Liegen vergrößern. Bei einer Herzinsuffizienz werden nachts verstärkt eingelagerte Ödeme der Beine über die Harnblase ausgeschwemmt.

Ein vermehrter Harndrang ohne erhöhte Harnmenge kann bei Prostataerkrankungen, der sogenannten überaktiven Blase (Reizblase) und in der frühen Schwangerschaft auftreten.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass meine Blase von Klein auf an grosse Füllmengen gewöhnt ist. Jedenfalls konnte ich immer mehr trinken als andere ohne auf die Toilette zu müssen.

Das würde ich mal von einem Arzt abklären lassen, eventuell ist was mit Blase nicht ganz richtig oder mit der Wirbelsäule

Kurz Pippi machen gehen und weiter Joggen :D

Was möchtest Du wissen?