Versehentlich abgelaufene Augentropfen benutzt, schlimm?

4 Antworten

Hallo,

nein keine Angst. Medikamente bzw Zubehör dürfen nicht vertrieben werden, wenn sie so kurz nach dem Ablaufdatum solche Folgen haben könnten. Die Wirkung könnte lediglich schwächer oder gar nicht vorhanden sein :-)

Ob das schlimm ist kann dir nur ein Augenarzt sagen, nachdem er einen Blick drauf geworfen hat.

Bei Augentropfen geht es schlicht um die wachsende Verkeimung nach dem Öffnen. Bei kleinen Fläschchen z.B. Bei Einmal-Tropfen ist es nicht so wild, da kann ja keine Luft ran.

Und generell öfter mal die Hausapotheke entmüllen, jede Apotheke nimmt den abgelaufenen Kram an.

Also ich meine das sie einfach nur nicht mehr Wirken es können allerdings auch die Nebenwirkungen eintretten die auf der Packungsbeilage stehen. Wenn du keine Antwort findest frage ich meine Schwester sie ist PTA.

es gibt KEIN Ablaufdatum.

es heisst Mindeshaltbarkeitsdatum.

Bis zu diesem Datum ist das Produkt noch 100% so neu wie aus der Produktion.

ab diesem Datum zerfällt es über Monate  bis zur Unbrauchbarkeit.

Deine Tropfen waren also noch zu 99.9% so gut wie neu.

Verfallsdatum sagt nichts über Verderblichkeit

Anders als bei Lebensmitteln gibt das Verfallsdatum bei Medikamenten nicht an, wann sie verderblich sind, sondern nur, wie lange ein Hersteller garantieren will, dass sein Mittel 100-prozentig wirksam ist.

Die meisten Medikamente könne man bedenkenlos über das Verfallsdatum hinaus einnehmen, sagt denn auch der Wiler Arzt und Herausgeber der «Pharma-Kritik» Etzel Gysling. «Nur bei einigen eindeutig definierten Substanzen und Präparaten ist ein Verfallsdatum möglicherweise sinnvoll.»

Noch einen Schritt weiter geht der deutsche Pharmaprofessor Gerd Glaeske. «Heute werden Medikamente dank ausgebuffter Technologie so sauber hergestellt und verpackt, dass sie deutlich länger stabil bleiben als früher.» Abgelaufene Medikamente seien heute weitgehend gefahrlos. «Erst wenn Tabletten zu bröseln beginnen und der Tablettenrand nicht mehr scharf ist, wenn bei Dragées die Oberfläche gerissen ist und bei Flüssigkeiten sich vielleicht etwas absetzt, sollte man zurückhaltend sein.»

Aber gerade bei Flüssigkeiten wie Augentropfen kann es zu einer Verkeimung kommen, die dann neue Probleme verursacht. Außerdem gilt das alles was du aufgeführt hast, nur für verschlossene, noch nicht geöffnete Medikamente.

@Thirteeen

natürlich gilt das IMMER für ungeüffnete Artikel.

die  Einmal-Plastikpipetten des Fragestellers waren sicher noch verschlossen. Davon gehe ich aus.

Was möchtest Du wissen?