Verpasster Arzttermin

12 Antworten

Der Arzt darf verpasste Termine durchaus berechnen, wenn er einen Verlust hat. Den hat er nicht, wenn das Wartezimmer voll ist und er keinen Leerlauf hat. Problem ist immer, Beweise zu finden. Meist wird man also zahlen muessen.
.
Ich muss das nicht mehr, seit ich bei einem festen Termin, nachdem ich ca 1½ gewartet hatte und immer noch nicht an die Reihe kam, weggegangen bin. Als dann eine Rechnung wegen des verpassten Termins kam, habe ich zurueckgeschrieben, dass ich da war und der Termin vom Arzt verpasst wurde. Somit ist die Rechnung falsch und ICH bitte um Ueberweisung von x Euro fuer verlorene Zeit und Nichteinhaltung des zugesagten Termins von seiten des Arztes.

Ja das darf er , in dem meisten Praxen hängt es sogar aus das man bis zu 50€ bei einem verpassten Termin zahlen muss...Die Zeit die für dich anberaumt war hätte er sonst auch für einen anderen nehmen können...

Hallo. Ja das ist eigentlich normal, dass der Arzt einem einen versäumten Termin in Rechnung stellt.

Es wurde aber vorher nicht darauf hingewiesen, das man Termine z, B, mindestens 24 h vorher absagen musss.

@Henning34

Muss man auch nicht, schließlich ist man verpflichtet das man sich an die Termine hält und meist steht drauf das man es 24 Stunden vorher absagen soll...(zumindest bei meinem Arzt auf der Terminkarte)

Leider ist es so, daß Dir der verpaßte Termin in Rechnung gestellt werden muß. Du hättest absagen müssen.

Das war ein Facharzt Termin, das darf er

Was möchtest Du wissen?