Vermutlich eingewachsener Nagel- seit 3 Wochen mäßige Schmerzen- krieg ich das noch von alleine weg?

5 Antworten

Die gelbliche Hornhautverfäbung ist dann wohl Eiter. Der Vorschlag, einen Podologen aufzusuchen, ist schon richtig, aber auch eine gut ausgebildete medizinische Fußpflegerin kann dir helfen. Solche Fälle handhabt natürlich jeder anders, aber in meiner eigenen Praxis würdest du kurzfristig einen Termin bekommen, ich würde die eingewachsene Ecke entfernen, das würde bei mir 5 Minuten dauern und 5 Euro kosten.

In vielen Fällen ist eine Nagelspange umgänglich und der Chirurg schon mal sowieso. Oftmals handelt es sich in Fällen wie deinem um völlig unproblematische Nägel, die nur versehentlich einmal nicht optimal geschnitten wurden.

Anders sieht es aus, wenn dein Problem chronisch ist. Dann hilft tatsächlich nur Spange oder Chirurg.

Versuch doch gleich am Montag früh mal, einen spontanen Termin bei einer medizinischen Fußpflege zu bekommen (oder natürlich beim Podologen, die sind aber sehr teuer und haben Wartelisten bis nach Meppen), sag, worum es dir geht und frag, ob dort solche Fälle behandelt werden. (Nicht jede medizinische Fußpflege ist dafür ausgebildet.)

Gute Besserung!

Die einzig wirklich hilfreiche Methode, die ich in 30 Jahren als Krankenschwester gesehen habe, ist eine Nagelspange setzen lassen.  z.B.

https://www.youtube.com/watch?v=IVmOq_EDPIE

unblutig, einfach, sicher … such in deiner Nähe eine Podologische Praxis, die das kann und richtig macht. Ev. mit Überweisung vom Hausarzt, damit die Kasse auch die Kosten mitträgt.

Liebe Grüsse mary

warum aber die "einzig wirklich hilfreiche Methode"? Das wird doch im schlimmsten Fall sogar operiert, oder nicht? Habe ich zumindest gelesen^^

@kmariodo

Eine Operation ist ja keine Behandlung des Nagels mehr, sondern die teilweise Entfernung des Nagelbetts und hat eine lange und schmerzhafte Zeit bis zur völligen Wundheilung. Es kann zu Entzündungen und Infektionen kommen und bis zu 2 Jahre dauern, bis der Nagel einigermassen gut nach gewachsen ist. Das Tragen von geschlossenen Schuhen ist oft lange nicht möglich oder schmerzhaft, besonders wenn man im Beruf steht.

Allerdings gibt es auch viele Fälle, bei denen der Zehennagel nicht "schön" nachwächst, Risse hat oder er sich sogar wieder einrollt. Wenn du dir die OP-Bilder ansiehst ….

http://operation-pro.de/Zehennagel/Operation_zehennagel_Einzelheiten.htm

und die einfache und richtige Behandlung mit der Nagelspange ….

http://operation-pro.de/Zehennagel/Ohne_Operationl.htm

Wieso also nicht …. das tun was wirklich hilft?

Sei nicht peinlich berührt und lass eine Fußpflege oder einen Podologen draufschauen. Du läufst sonst Gefahr, dass sich weitere Komplikationen auftun.
Deine Füße sind die Basis deines Körpers, also keine falsche Scheu und lass es professionell behandeln, desto schneller ist es weg und du machst es nicht schlimmer (durch zu langes Warten oder falsche ,,Behandlung").

Ich hatte das zweimal nach den Schwangerschaften. Beim ersten Mal hat mir der Arzt an der Seite ein Stück vom Nagel rausgeschnitten.

Beim zweiten Mal hab ich gestreikt und da hat er es mit einem Ätzstift weggeätzt. Danach hatte ich keine Probleme mehr.

Fußbad mit Kernseife ist ebenfalls gut, ist entzündungshemmend.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Besorge Dir im Baumarkt, Eisenwaren- oder Waffenhandel Ballistol Waffenöl.

1 X täglich 1 -- 2 Tropfen auf den betroffenen Zehnagel, und Du bist Dein Problem los.

Kannst Du sogar Nagelpilz mit behandeln.

Grüßle, Minifried.

Was möchtest Du wissen?