Verhütung nur noch mit Kondom?

5 Antworten

Liebe feelfreex,

je nachdem, wie lange du die Pille eingenommen hast, hat sich ein Spiegel im Körper aufgebaut. Da du sie nun abgesetzt hast, wird es folglich (und von Frau zu Frau unterschiedlich) eine Weile dauern, bis hormonell wieder alles "normal" ist.

Ich weiß nicht, ob es dir geläufig ist, aber es gibt den sog. "Pearl-Index", der die Zuverlässigkeit eines Verhütungsmittels als Wahrscheinlichkeit angibt. Ein Kondom liegt etwa zwischen 2 und 12, wohingegen die Pille bei 0,2 - 0,9 liegt. Je niedriger der Wert, desto zuverlässiger ist das jeweilige Mittel.

Momentan würde ich sagen, dass du mit deiner "zweigleisigen" Methode relativ gut fährst. Langfristig ist ein anderes, zuverlässigeres Mittel aber durchaus sinnvoll.

Alles Gute!

Ich nehme momentan gar nichts ein, durch die Pille habe ich Migräne bekommen und mich nicht wohl gefühlt- daher musste ich sie absetzen :/ ich habe angst jetzt etwas falsch zu machen, aber ich mag das Prinzip der Pille eigentlich nicht,

@feelfreex

Verstehe! Die Pille ist ja letztlich auch ein hormonelles Verhütungsmittel, das stark in den Organismus eingreift.

Du machst nichts falsch. So, wie du momentan davor bist, würde ich eher sagen, dass du sehr verantwortungsbewusst an die Sache rangehst. Allerdings sollte dein jeweiliger Partner/Freund das auch tun und dich dabei unterstützen.

@Haiku1996

Ich mache mir demnächst auch einen Termin wegen der Spirale, allerdings werde ich sie ja nicht sofort einsetzen. Das Kondom ist sozusagen nur zur Überbrückung aber habe halt trotzdem Angst, dass etwas schiefgehen könnte in der Zwischenzeit.

@feelfreex

Schön, wenn du dir einen Termin zur Beratung holst - damit hast du eine Sorge weniger, wenn es dann soweit ist.

Deine Sorge ist nachvollziehbar. Du bzw. ihr könnt gemeinsam darauf achten, das Risiko gering zu halten. Vielleicht informiert sich dein Freund ja mal über die Verwendung von bestimmten Gleitgelen. Einige enthalten sog. Spermizide, welche Spermien verlangsamen können. Es ist zwar nur gering, aber es kann eine von mehreren Möglichkeiten sein, dass du weniger Sorge vor evtl. Konsequenzen hast.

Wenn ihr beide gleichermaßen achtsam seid, ist das für den Übergang absolut okay.

Ein haltbares Markenkondom in der passenden Größe ist bei richtiger Lagerung und korrekter Anwendung ein recht zuverlässiges Verhütungsmittel.

Wie sicher ein Verhütungsmittel ist, zeigt die Quote, wie oft es versagt. Darüber gibt der Pearl Index Auskunft. Je kleiner ein Pearl Index ist, desto höher ist die Verhütungssicherheit.

Ein wirklich absolutes oder gänzlich objektives Maß ist dieser Index jedoch nicht. In ihn gehen nicht nur die Fälle mit ein, bei denen die Methode trotz sachgerechter Anwendung versagt hat, sondern auch die Schwangerschaften, die aufgrund von Anwendungsfehlern (wie z. B. "Pille vergessen" oder "Kondom lag in der Schublade") entstanden sind.

Das Kondom hat einen Pearl Index von 2 - 12 (je nach Studie) und bei optimaler Anwendung von 0,6. Das heißt, in einem Jahr werden 2 bis 12 von 100 Frauen schwanger, die mit Kondom verhüten, wobei sich kleine Fehler eingeschlichen haben und nur 6 von 1000 Frauen, wenn z.B. die Verpackung nie mit spitzen Fingernägeln geöffnet, das Kondom nie zuerst falsch rum draufgesetzt oder nicht beim Rausziehen festgehalten wird etc.

Ich hoffe, du nutzt deine App so, dass du an deinen "unfruchtbaren" Tage mit Kondom verhütest und an deinen "fruchtbaren" Tagen ganz auf Sex verzichtest. Denn bei der Kalendermethode (Knaus-Ogino-Methode) werden jedes Jahr bis zu 30 von 100 Frauen dennoch schwanger. Es handelt sich also um eine ziemlich unsichere Methode, die sich nicht besonders gut zur Empfängnisverhütung eignet.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme
und mit einer App, in der ich meine "unfruchtbaren" Tage einsehen kann

Bitte nicht.

Mit Kondom ja, aber die App kann deinen Zyklus so nicht vorhersagen. Verlass dich da keinesfalls drauf! Lediglich um zu dokumentieren wann deine Blutung stattfand kannst du die App gebrauchen, ansonsten absolut nicht!

Lg

HelpfulMasked

Insofern sie die App nutzt, um Sex an laut App "fruchtbaren" Tagen zu vermeiden und bei Sex an laut App "unfruchtbaren" Tagen ein Kondom verwendet wird, verringert die Nutzung der App die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft, denn sie wendet dann kombiniert

Kondom + Klaus-Ogino

an, was zwingend einen niedrigeren Pearl haben muss als nur

Kondom.

@carn122004

eine App kann nicht ohne weiteres fruchtbare Tage vorhersagen. Sie kann schlichtweg nicht wissen wann ein Eisprung einsetzt.

Es wäre fatal dem Glauben zu schenken und nur dann zusätzlich zu verhüten wann die App es befiehlt.

@HelpfulMasked

Die App macht nichts weiter als Klaus-Ogino-Methode; da Klaus-Ogino aber nicht völlig wirkungslos ist, sollte ein Beschränken auf Sex mit Kondom nur an nach App "erlaubten" Tagen eine bessere Verhütungs sein als zu beliebigen Zeiten Sex mit Kondom zu haben.

@HelpfulMasked

Hallo zusammen,

wir haben hier Kommentare entfernt. Ein freundlicher Ton, Respekt und Höflichkeit gegenüber den anderen Community-Mitgliedern sind uns bei gutefrage sehr wichtig. Wir bitten Euch, dies zu beachten - gerade auch in Themen, in dem die Meinungen stark auseinandergehen. Eine Diskussion auf sachlicher Ebene führt meist zu mehr als ein emotionaler Austausch.

Bitte schaut diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Danke Euch!

Eva vom gutefrage Support

Das Kondom ist leider wirklich nur dann sicher, wenn du es richtig anwendest und aufbewahrt: darauf achtest, dass es nicht abläuft, dass es trocken und sonnengeschützt ist,... und vor allem dass es deinem Partner gut passt: nicht zu eng oder zu locker.

wenn du das beachtest, ist das Kondom sicher. Ich habe 3 Jahre lang nur mit Kondom verhütet, ohne das was passiert ist. Allerdings gab es auch ein paar Monate, wo ich Angst hatte dass ich schwanger sein könnte, bis ich meine Tage bekommen habe.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?