Verdauung in der Nacht

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Diese alten Sprüche sind in der Regel falsch!! Gerade zur Nacht wenn der Körper zur Ruhe kommt hat er die beste Chance das Essen gut zu verdauen, Medikamente werden auch zur Nacht sehr gut aufgenommen ,daher gibt es nicht nur die morgens,mittags,abends sondern auch die Nachtmedikation(In jedem Tablettendispenser zu sehen) Die Medikamente die du zur Nacht einnehmen willst müssen natürlich auch für diese Zeit vorgesehen sein zb ein Blutdruckmittel nimmt man morgens nach dem Aufstehen und nicht erst zur Nacht( das nur zum Beispiel). Fazit die Uhrzeit spielt keine Rolle in Sachen Wirkung und Aufnahme nur was du vorher gegessen und getrunken hast kann an der Wirkung und Aufnahme was verändern bzw . auch die Aufnahme anderer Medikamente. MfG

soweit die einzig richtige Antwort!

Alle Funktionen im Körper werden von einer biologischen Uhr im Gehirn gesteuert. Nur in der Nacht (!!!) wird die Produktion an fett-verbrennendem Wachstumshormon angekurbelt. Damit werden Reparatur- und Regenerationsprozesse angekurbelt. Nachts benötigt der Körper für den Regenerationsstoffwechsel 70 % Fette und nur 30 % Zucker. Tagsüber ist es genau andersherum. Dr. med. Detlef Pape hat aufgrund dieser Forschungsergebnisse das Programm "Schlank im Schlaf" ( = Buchtitel) entwickelt. Abends soll man die Bauchspeicheldrüse nicht mehr reizen dh auf Zucker und Kohlehydrate (die von der Bauchspeicheldrüse in Zucker umgewandelt wird) verzichten. Zucker und Kohlehydrate ist eher etwas für das Frühstück für einen gelungenen Tagesstart und teilweise (bereits weniger) für das Mittagessen.

Natürlich arbeitet die Verdauung auch nachts. Sogar besonders gut, weil dann die Muskeln weniger Blut brauchen und damit auch weniger Energie. Dafür wird das Blut in die Verdauungsorgane geleitet und alle Nährstoffe rausgeholt und auch in der Leber zwischengespeichert. Auf diese Reserven kann der Körper dann am Tag zurückgreifen. Da können dann z.B. ganz schnell die Zuckerreserven angegriffen werden, wenn man plötzlich viel Energie verbraucht!

: ein alter reim besagt: der morgenschiss, der kommt gewiss, auch wenn es erst am abend ist. ich esse grundsätzlich nur abends warm. bisher ist mir nicht aufgefallen, dass da irgendwas "schwer" im magen liegenbliebe. meine medikamente nehme ich nach verordnung immer morgens ein. bezüglich der "schnelligkeit" von wirkungen: die kann doch nur bei akuten schmerzen interessant sein, alles andere hat doch die zeit, die der arzt bei der verordnung genannt hat. üblicherweise wird dem patienten doch gesagt, WANN und wieviel er von etwas einzunehmen hat. manchmal widersprechen sich dabei die aussagen von arzt und apotheker, dann nehme ich die smarties so, wie es MIR am besten passt.

Eigentlich funktioniert alles so wie am tag, nur wesentlich langsamer, da der Körper sich auf die lebensnotwenidigen Sachen (atmen,etc) konzentriert. Bei den medikamenten kommt es halt drauf an, wie und wo es wirklt. Manche wirken schon im magen, manche erst, wenn sie den darm erreicht haben. Les mal in der beschreibung nach, da müsste das stehen. Wenn da nichts dazu steht (also über einnahmezeitpunkt und wirkweise), dann sollte es egal sein, wann du es nimmst... Ist übrigens ja auch so, das die nieren und die blase auch normal arbeiten, deshalb muss man ja nachts auch auf´s klo. Wird also auch nicht eingestellt ;-)

Was möchtest Du wissen?