Verändert sich der Körper nach 16 noch?

5 Antworten

Da kann noch was passieren, muss es aber nicht. Ein schmalerer Körperbau ist aber auch nicht immer unbedingt schlecht in dem Sport. Vorallem der Schultergürtel sieht im trainierten Zustand dann meist wesentlich massiver aus. Ist eben als wenn du zwei Tennisbälle (die Schultern) an den jeweils zwei Enden eines Besens oder eines Streichholz packs. Natürlich sehen die Bälle an einem Streichholz proportional deutlich mächtiger aus, als an einem langen Bestenstiel.

Was den Knochenbau angeht, so musst du letztlich mit dem arbeiten was du hast bzw. bekommst aber auch mit schmalen Schultern kann man sehr stark aussehen. Das einzige wo man da entsprechend keine massive Optik erreicht ist in schlaber Klamotten. Da sehen breite Schultern nunmal nach Kleiderschrank aus und schmale Schultern wie jemand schlankes, den man zuwenig zu essen gegeben hat. In halbwegs passenden Klamotten oder eben im Sommer am Strand ohne Shirt kann aber selbst jemand mit sehr schmalen Schultern sehr muskulös wirken.

Auch können kleine Unterschiede da noch Welten ausmachen. Ein paar Kilo weniger Fett (welche sich im Hüftbereich deutlicher bemerkt machen) und etwas mehr Muskelmasse um den Schultergürtel können einen extremen Unterschied machen.

Hallo,

Du kannst Deinem Körper noch etwas Zeit geben, keine Sorge. ;)

Mit etwa 21 Jahren ist man erst vollständig ausgewachsen. Zumindest ist das der Durchschnitt in etwa.

Liebe Grüße =)

23, nicht 21. So lautet der neueste wissenschaftliche Erkenntnisstand. Wobei es auch 27 werden kann.

Natürlich wächst du noch aber wenn deine Schultern wirklich so schmal sind, siehts schlecht aus, dass sie von heute auf morgen 'nen halben Meter in die Breite wachsen. Vielleicht hat dein Bruder muskulöse Schultern, da kannst du nachhelfen, belaste deine Schultern aber nicht zu sehr, sondern trainiere mit deinem eigenen Körpergewicht. Aber das weißte wahrscheinlich eh schon.

GreetsGreets,

Joghurtoderwas

Du kannst bei allen Menschen beobachten dass wir uns ständig verändern. Die Knochendichte nimmt nach dem 16. Lebensjahr wohl deshalb zu weil bis dahin der Körper mit anderen massiven Umbaumaßnahmen beschäftigt ist die Vorrang haben. Alleine das Gehirn baut sich zu 60% in der Pubertät um. Es wird immer zuerst versorgt. Hauptumbaumaßnahmen sind etwa mit dem 16. Lebensjahr abgeschlossen. Wobei immer eine Zeitbreite von vier Jahren berücksichtigt werden sollte denn in dieser verläuft nun mal menschliche Entwicklung. Das Gehirn alleine verbraucht während Umbaumaßnahmen zeitweise 50% der Gesamtenergie des Körpers.

Wenn Du mal als Beispiel nachschaust wie Triple H als junger Spund aussah und wie heute wirst Du nicht umhin kommen festzustellen dass er lange nach dem 23. Lebensjahr noch ganz schön in die Breite gegangen ist. Allgemein. Er fällt mir halt spontan ein. Bei allen anderen Menschen die gesund sind kannst Du diese Entwicklung durchaus auch beobachten. Vorausgesetzt ihre Ernährung ist entsprechend.

Leben und Statisches Verharren schließen sich aus. Leben bedeutet Veränderung. Stetig. Statisches Verharren passt zu toten Gegenständen.

keine sorge, du hast noch 3-5 jahre

Was möchtest Du wissen?