Vegane Ernährung im Blut nachweisbar?

5 Antworten

Ich denke das du dich noch zu kurz vegan ernährst um große Schlüsse aus dem Bluttest zu ziehen. Ich würde mich erstmal 3 Monate vegan ernähren. Hast du Bluttest gemacht bevor du begonnen hast dich vegan zu ernähren? Sonst fehlt dir da der Vergleich.
Du weisst also nicht ob deine Blutwerte besser oder schlechter wurden. Du weisst nur ob sie gut oder schlecht sind. Die Argumente die für eine vegane Ernährung sprechen sind egal wie alt du bist immer die gleichen:

Gesundheit, Umweltschutz, Tierschutz, Ressourcenschutz, Wasserschutz

Wobei in deinem Alter die Vorbeugung von Krankheiten wohl eine größere Rolle spielt als die Heilung von Krankheiten hinsichtlich des gesundheitlichen Aspektes.

An den "normalen" Blutwerten kann eine Ernährungsform nicht erkannt werden. Aber in speziellen Bestimmungen von Vitaminen oder Spurenelementen (zB Vitamin B 12 und Eisen) werden geringere Werte (unter Norm) ermittelt. Eine vegane Ernährung führt nicht zu einer längeren Lebenszeit, die Vorteile vom Fleischverzicht gehen aber leider mit erhöhter Aufnahme von Umweltgiften und chemischen Zusätzen einher. 

In der kurzen Zeitspanne ist da noch nichts zu merken.

Sollte trotzdem irgendein Mangel festgestellt werden, hattest du den auch schon vor der Umstellung.

Wenn du von veganer Ernährung überzeugt bist, brauchst du keine Argumente.
Und die, die dagegen sind, wollen deine Argumente (seien sie noch so gut) gar nicht wissen. Du könntest damit nämlich deren Weltbild zerstören.

Wichtig ist allerdings, ans B 12 zu denken.
Ich nehme die 1.000 mµ Tabletten von Jarrow. Gibt es bei Amazon.

Wahrscheinlich wird einfach ein kleine Blutbild gemacht, da sieht kein Mensch, wie sich jemand ernährt. Selbst bei einem großen Blutbild nicht, das hört sich immer so beeindruckend an, aber nur das wird untersucht

http://www.onmeda.de/laborwerte/grosses_blutbild.html


Kein Arzt kann sehen, wie man sich ernährt. Mangelerscheinungen könnte man feststellen, wenn man Calcium, Kalium, Vitamine B12, Vitamin B6, Eisen .......... usw. bestimmten würde. Aber das ist in einem normalen Blutbild nicht enthalten, muss vom Arzt extra angefordert werden.

Aber die hast Du ganz bestimmt nicht, wenn Du grade erst Deine Ernährung umgestellt hast.

Du bist keine Rechenschaft über Deine Ernährungsweise schuldig. Das muss jeder selbst wissen.

Ich ibn seit über 30 Jahren Vegetarier, ich erzähle das ganz selten, nur wenn sich ein entsprechender Bedarf ergibt. Zum Beispiel, als sie mal testen wollten, ob ich Gicht habe. Da habe ich schon erzählt, dass ich nie Fleisch oder Wurst esse und niemals Alkohol trinke.

lg Lilo

Die Gründe der meisten Veganer findest Du hier.

http://www.petazwei.de/6-gruende-vegan-zu-leben

Bei der normalen Blutuntersuchung lässt sich die Ernährungsart kaum feststellen - allerdings wissen erfahrene Ärzte auch, dass vegane Ernährung bei vielen Esssgestörten nur ein scheinheiliger Vorwand ist um damit ihre Krankheit zu kaschieren.

Was möchtest Du wissen?