Unterschiedliche Brillenwerte = gleiches Sehstärke?! Warum?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmm von einer Weitsichtigkeit zur Kurzsichtigkeit....eigentlich ist es andersrum =) sorry leider hab ich da jetzt auch keine Ahnung, obwohl ich beim Optiker arbeite...

Ja, habe auch keine Ahnung.

@AlainTralins

Wenn ich morgen auf Arbeit bin, probiere ich das mal aus. Bin nämlich kurzsichtig und werde mir dann einfach mal Plusgläser einsetzen. Was gehen würde ist, zu viel "-" weg zu akkommodieren, das geht als Kurzsichtiger.

@AlainTralins

Wenn ich morgen auf Arbeit bin, probiere ich das mal aus. Bin nämlich kurzsichtig und werde mir dann einfach mal Plusgläser einsetzen. Was gehen würde ist, zu viel "-" weg zu akkommodieren, das geht als Kurzsichtiger.

@SchwarzeBlume

Vielen Dank! Was bedeutet "akkommodieren" - habe ich noch nie gehört...

@studthomas

Das ist die Fähigkeit der Linse, sich auf die gegebene Entfernung einzustellen.

Da ich hier keine hilfreiche Antwort sehe, gebe ich mal meinen Senf dazu:

Das wichtigste, was man wissen sollte, was die Wirkung von Brillengläsern überhaupt ist.

Unabhängig von Verzeichnung und sonstigen Abbildungsfehlern korrigieren die BG nur den Brennpunkt! Plusgläser bewirken eine Verkürzung der Brennweite, Minusgläser umgekehrt!

Sollten die Augenarztwerte richtig sein, dürftest Du mit den Brillenwerten nur sehr schlecht sehen. Weil Du mit diesen Werten dann ca. 3,0dpt Kurzsichtig sein. Würde auch bedeuten, der Fernpunkt liegt bei 0,33cm. Weiter weg wird alles unscharf!

So groß kann der Unterschied nicht sein!

Ich vermute, daß während des Sehtestes brutal akkommodiert wurde! Das ist selten, aber es gibt solche Leute, die das können.

Eigentlich sollte das Sehen mit den "neuen" Werten auf Dauer anstrengend sein

So aus der Ferne schwer zu sagen...Sag mal hast du vlt Diabetis ? Das kann nämlich positive so wie auch negative Schwankungen bei den Stärken hervorrufen ganz nach dem Tagesbefinden. Daher wird bei Diabetis auch immer nur ein Mittelwert gebildet...wobei ich aber zu geben muss deine Schwankung hat schon was....wäre aber mal froh wenn du uns dann sagst was los war mit dir ;)

Dass sich die Werte bei Hornhautverkrümmung mit der Altersweitsichtigkeit ändern können, weiss man. Und dafür bist Du eigentlich zu jung. Aber so was? Da müsste man die Materie schon genau studieren. Wenn nicht mal der Optiker Bescheid weiss... Absolut rätselhaft!

so ähnlich war es bei mir auch, aber nicht so stark- weiss leider nicht mehr wie mir der Augenarzt das erklärt hat. Ruf ihn doch morgen schnell mal an und frag direkt bei ihm nach, damit du dich nicht verrückt machen musst.

Werde ich wohl machen müssen

Was möchtest Du wissen?