Unterschied Spenden / Fördern

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne das so,dass man als "Förderer" regelmäßig spendet (man nimmt einen Festbetrag pro Monat oder pro Jahr, der automatisch abgebucht wird). Wählt man die "Spende", tut man dies einmalig und wird danach nicht informiert über andere Projekte der Organisation. Als Förderer wird man in regelmäßigen Abständen darüber informiert, wofür man alles spenden kann, oder eben, wofür man unter Anderem spendet. Für die Organisation ist "Fördern" natürlich immer besser, da sie mit einem regelmäßigen Einkommen rechnen können.

Ich hoffe, ich konnte deine Frage beantworten.

Hi, beim Spenden habe ich gesehen, dass man auch dauerhaft spenden kann (monatlich meinetwegen, bis auf Widerruf), aber du hast wohl recht, was das fördern angeht. Danke! Ich versteh es jetzt besser.

Beim Spenden z.B spendest du Geld oder Kleidung an arme. Bei einer Förderung hilfst du in dem du z.B jemanden in Mathe oder Deutsch Förderst!!^^

Danke für diesen Beitrag. Ich habe etwas anderes gemeint, dennoch danke für den Versuch.

Frage zum Darmkeim "enterobacter aerogenes"

hallo Leser,

da meine ärzte mich über Jahre hinweg bei diesem Thema hoffnungslos enttäuscht haben und offenbar nichts unternehmen wollen, muss ich mich an Euch wenden.

Seit Jahren macht sich in meinem Darm der pathogene(!) Keim "Enterobacter aerogenes" breit. Laut Stuhlbefund nimmt er im Darm immer mehr zu. Nun ist vor einem Jahr der gleiche Keim auch in der Nase festgestellt worden und kurze Zeit später entstand eine Infektion im Gesicht, weil ich offenbar diesen Keim bereits ausniese und damit ständig das Gesicht besiedle. Meine Ärzte hat vor einem Jahr behauptet das lege sich alles wieder. Nun ist aber ein Jahr vergangen und es wurde schlimmer anstatt besser. Sie will aber nichts unternehmen, weil sie wie andere Ärzte mit denen ich gesprochen hatte erst Antibiotika veschreiben, wenn der Keim schwere Infektion auslöst. Somit bin ich von meinen Ärzten alleine gelassen mit dem Problem. Einen speziellen Arzt der in Richtung Mikrobiologie kompetent ist kenne ich leider nicht.

Mein primäres ZIel ist zur Zei die Infektion im Gesicht wegzubekommen. Der Hautarzt bei dem ich war hat zuerst völlig unsinnigerweise eine Cortison-Creme und danach im Anschlß eine Antipilz-Creme verschrieben, ohne jeglichen Erfolg. Danach hat er ein Breitbandantibiotika-Salbe verschrieben, die ebenfalls nichts geholfen hat.

Ich hoffe hier jemanden zu finden, der mir in dieser Sache helfen kann, dh mich etwas Mikroorganismen aufklären kann, vielleicht sogar speziell über diesen Keim den ich habe und wie ich ohne Antibiotika meinen Körper sanieren kann, weil eine Antibiotika-Therapie auch erhebliche Risiken birgt in meiner Situation, weil ich zur Zeit kein Geld für Lactobazillen habe um den Darm zu unterstützen.

Bitte keine Bemerkungen wie "das gehört in die Hände eines Arztes", ich war bei mind. 6 Ärzten, überall das gleiche Ergebnis. Es wird so getan als ob das Problem nicht existieren würde, all das müsse man nicht behandeln. Wenn ich aber niese, dann juckt und vibriert es überall im Gesicht und muss das Gesicht waschen. Ich kann am Abend ob ich niese oder nicht nicht ins Bett gehen ohne mir das Gesicht gründlich mit Seife zu reinigen. Ich muss strändig den ganzen Tag Jucken und gribbeln im Gesicht ertragn, es is furchtbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?