Unterschied Kieferschirug vs. Zahnarzt: Kann der Kieferchirug die gleichen Aufgaben übernehmen?

4 Antworten

Naja da ein Kieferchirurg ein ausgebildeter Zahnarzt ist, könnte er auch Füllungen usw. machen. Dies macht er aber in der Regel nicht, da er es sich sonst mit den Zahnärzten verscherzen würde, welche ihm die Patienten überweisen. So ist es in der Regel so, dass der Zahnarzt einen Patienten für eine WSR+WF zum Kieferchirurg überweißt und dieser nach getaner Arbeit den Zahn mit einer vorübergehenden Füllung verarztet und den Patienten wieder zurück zu seinem Zahnarzt schickt. Gleich gilt z.B. auch bei dem setzen eines Implantates, der Kieferchirurg setzt den Titanstift in den Kiefer und schickt den Patienten für die Krone wieder zurück zum Zahnarzt.

Die richtige Berufsbezeichnung heißt übrigens Mund-, Kiefer und Gesichtschirurg und die meisten verfügen noch über den Zusatz plastische Operationen.

Das wäre so, als würde Dein Hausarzt Dir den Blinddarm entfernen. Theoretisch kann der das gewiß auch, aber ihm fehlt die Ausbildung und damit die Zulassung zu chirurgischen Eingriffen

Ja, das kann er. Weil er nämlich zuerst mal Zahnmedizin studiert hat u. sich später zum Chirurgen weiter hat ausbilden lassen.

genau so ist es....

dh

Das ist der Knackpunkt: Er ist Chirurg

@turalo

nein, er ist KIEFERchirurg....nicht chirurg

@wienochmal

Mein Kieferchirurg war ein Dr.Dr.. Er hatte Allgemeinmedizin u. Zahnmedizin studiert u. dann die Facharztausbildung Chirurg absolviert.

ja das könnte er durchaus

Was möchtest Du wissen?