Unterschied Allgemein Medizin und Innere Medizin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Allgemeinmediziner (Vollständig: Facharzt für Allgemeinmedizin) hat nach dem Medizinstudium eine Weiterbildung zum Allgemeinmediziner gemacht, die aus mehreren Modulen besteht (Suchmaschine befragen zu "Curriculum Allgemeinmedizin"), während ein Facharzt für Innere Medizin ("Internist") eben eine Weiterbildung in Innere Medizin absolviert hat.

Als Internist kann man sich entweder weiter spezialisieren (z.b. Kardiologie, Gastro-Enterologie etc.) oder eben auch "hausärztlich" tätig sein. In letzterem Falle ist die Tätigkeit dann meist sehr ähnlich der eines Allgemeinmediziners (eben als Hausarzt und erste Anlaufstelle für Patienten)

Ein Allgemeinmedizinier ist für den gesamten Menschen zuständig. Meist sind das Hausärzte. Erst ist meistens der erste Ansprechpartner. Er verschafft sich also quasi erstmal einen Überblick wo das Problem liegt und überweist dann wenn nötog an Fachärzte.

Fachärzte für innere Medizin sind Haustsächlich für Organe zustandig z.B. Nieren, Leber, Gallenblase, herz usw. Dort gibt es dann weitere Spezialisierungen wie Kardiologe oder Nephrologe.

Was möchtest Du wissen?