Unterscheiden - Sperma oder Urin?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum willst du das so genau wissen? Hast du Angst, dass du inkontinent bist/wirst? ;)

Also die wohl einfachste, haushaltsübliche Methode zur Unterscheidung ist: UV-Licht. Wenn du also einen Geldscheinprüfer oder ne andere UV-Quelle (Lampe) hast, leuchte mal drauf und wenn es bläulich fluorisziert, dann ist es Sperma - denn menschlicher Urin bleibt unter UV-Licht dunkel.

Wenn es also dunkel bleibt (um den Unterschied zu sehen, kannst du ja mal ne "Vergleichsprobe" beleuchten^^), dann ist es Urin oder reines Sekret (aus z.B. dem Samenblässchen nahe/an der Prostata) ohne Spermien. Die werden ja bekanntlich nur in den Hoden produziert und kommen erst im Ejakulat mit den Sekreten zusammen.

danke @ Stern :-)

Sperma ist weiß und dickflüssiger oder wie man das nennt :D wich s dir lieber mal einen dann siehst du das ;)

Probieren...?

Dunkles /Altes Blut im Urin beim Hund

Hallo, mein Rüde ist seit drei Tagen nicht mehr in der Lage Urin abzusetzen. Montag nacht waren wir beim Tierarzt, um ihn untersuchen zu lassen. Steine waren keine vorhanden, die Blase scheint wohl entzündet zu sein. In der Nacht war der TA nicht mehr in der Lage einen Katheder zu setzen, da er angeblich auf einen Widerstand gestoßen ist. daher sind wir morgens gleich nochmal hingefahren. Nachdem er für eine Röntgenuntersuchung sediert werden musste, war ich dann beim Katheter schieben auch nicht dabei, da sie es gleich mit gemacht haben ohne mich zu holen. Da der Hund heute noch immer keinen Urin absetzen konnte (2 Mini-Tropfen) und nichts getrunken hat, habe ich ihm eine Infusion geben lassen, um die Nieren zu spülen. Bisher noch kein Harnabsatz. Soeben war ich wieder dort und es wurde nochmal ein Katheder gesetzt. Wieder mit Widerstand und die Blase war randvoll mit "altem Blut". Es sah wirklich wie Kaffee aus! Das Dramatische an der Sache ist, dass wirklich kein Tropfen von alleine aus der Harnröhre kommt. Steine sind nicht drin. Jetzt habe ich Angst, dass es sich um einen Tumor handelt, der ggf. durch den Katheter zum Bluten gebracht wurde und den Blaseninhalt so extrem dunkel gefärbt hat. Er scheint keine Schmerzen zu haben, was ja auch manchmal auf einen Tumor hinweißt. Prinzipiell ist er jetzt erschöpft, aber so richtig krank wirkt er auch nicht. Hatte zufällig schon mal jemand so etwas, dass ausschließlich durch eine "Entzündung" kein Tropfen Urin von alleine rauskommt? Meine Freundin (Tierärztin) meint, dass ein Tumor oder Polyp ja nicht so plötzlich alles verschließen würde, daher vermutlich schon etwas aufgefallen sein müsste vorher. Hat jemand eine Idee oder sogar Erfahrung diesbezüglich? Ich bin völlig verzweifelt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?