Unterhaltung beim Essen?

5 Antworten

Uns wurde die Regel, beim Essen nicht zu reden,auch eingehämmert.Grund: aufs Essen konzentrieren, gut kauen( 32x )und aus Anstand. Heute sehe ich das auch viel lockerer und habe auch bei meinem Kind nicht so drauf gepocht.

Essen ist das wichtigste Kommunikationsmitteln. Wenn die Kinder richtig unterhalten werden, kommen sie vielleicht gar nicht auf die Idee Blödsinn zu machen. Wobei auch anzumerken ist, dass das, was wir Erwachsene als Blödsinn ansehen, nicht unbedingt die Sichtweise eines Kindes ist.
Vielleicht mal genau hinschauen, was sie denn genau machen bzw. wann es beginnt.

Ich wundere mich manchmal doch wie verunsichert manche Eltern sind! Es ist doch ganz klar, dass man sich am tisch Heutzutage unterhält! Wer seinem Kind aber doch ein paar Manieren mitgeben will auf den weiteren Lebensweg der sollte klare Grenzen ziehen! Quatsch gehört nicht an den Esstisch! Wer sich nicht benimmt bekommt eine freundliche Ermahnung: "Bitte benimm Dich, sonst gehst Du raus und bist mit dem essen fertig!"

Oder aber wenn die Kinder mit Essen spielen: "Bitte hör auf mit dem Essen zu spielen sont ist gleich Dein Teller weg!!!"

Wer diese Ermahnung nicht beachtet muß damit klarkommen , dass aus der Ermahnung Realität wird!!!!! Ganz einfach!

Das ist Theorie, in der Praxis ist das viel komplizierter. Die Kids sind ja in der Beziehung ziemlich fit drauf, wenn es darum geht, sich durchzusetzen. Sie erfinden immer neue Strategien und du als Eltern muß darauf spontan immer richtig reagieren - fast unmöglich.

@vivaldi1969

Sorry aber ich habe auch einen Sohn und der weiß, dass ich am Tisch keinen Blödsinn dulde! Vor allem nicht wenn man mit dem Essen spielt oder herumsschmeisst! Schliesslich ist er kein Baby mehr!!! Tut er es trotzdem dann ist er mit dem essen fertig!

Das heisst aber nicht das wir beim essen keinen Spaß haben! Wenn ein Kind in die soganannte "Trotzphase" kommt ist es sehr wichtig da klare Grenzen zu setzen wo es eben wichtig ist!! Wenn ein Kind von Anfang an lernt, dass das was Mama im ernstem Ton sagt auch so sein wird dann wird es vielleicht mal Gejammer geben aber im Endeffekt muß es eh akzeptiert werden!

Mit meinem Kleinen habe ich auch einige Kämpfe gehabt aber wie gesagt es kommt eben darauf an wie konsequent man ist!!! Lässt man öfter mal was durchgehen testen die Kinder auch länger und öfter!!!

Die Erfahrung bei meinen beiden Kindern (3 und 5 J.) zeigt, dass ignorieren leider nicht hilft - unsere beiden Energiebündel werden dadurch noch lauter. Meine Frau und ich haben den größten Erfolg, die Kinder ruhig vor die Wahl zu stellen, ob sie nun leiser weiteressen oder die Mahlzeit beenden wollen. Die ersten Male war das Essen beendet, da allerdings der Hunger ziehmlich schnell zurückkam und die nächste Mahlzeit noch auf sich warten ließ, wurden sie bald ruhiger, haben das Essen aufgegessen und sich dann erst dem Rumtoben gewidmet.

Sehr gute Konsequenz, werde ich mal bei meinen ausprobieren, obwohl die Jammerei bis zur nächsten Mahlzeit eine echte Zerrreißprobe ist. :-(

Meist ist das Mittagessen der zentrale Zeitpunt am Tag wo alle mal zusammen am Tisch sitzen, deshalb würde ich mal fragen wie der Tag jedes einzelnen war. Und ein wenig Spass am Tisch darf auch mal sein ;-)

DH. Der wichtigste Treff für die ganze Familie. Sehr richtig und ganz ganz wichtig.

Verstorbene Oma im Traum.

Hallo. Ich hatte vor paar Monaten von meiner vor 1 jahr verstorbenen Oma geträumt, ich hatte mich gewundert als ich sich lebendig in dem Haus meiner lebenden Oma sah ich ging zu ihr hin und sagte, das sie doch tot sei und was sie hier mache, doch sie war nur ruhig und lächelte und umarmte mich, dann ging ich ins wohnzimmer wo meine Mutter , Oma ect. saßen und meinte was macht denn Oma hier und ich wurde nur dumm angeguckt und gesagt wurde, wo siehst du denn bitte Oma sie ist doch Tot, ich meinte dort im Flur aber dort war aufeinmal nichts mehr, komisch, habe mir weiterhin nichts dabei gedacht. Danach hatte ich noch geträumt das meine Mutter stirbt und seit dem habe ich höllische Angst jeden Tag das es passiert schon seit 2 Monaten, ich weiß nicht ob es angstgefühl ist oder eher so ein gefühl, das man weiß das etwas schlimmes passieren wird, denn nach dem Traum mit meiner Mutter, geht es mit der Gesundheit meiner lebenden Oma die leider ganz alleine und ganz weit weg von uns wohnt immer schlechter und dannn hatten wir noch probleme mit unserer neuen kleinen Katze , da sie auch krank geworden ist und wir sie 1nen monat durch pflegen mussten, aber jetzt geht es ihr wieder gut, aber meiner Oma nicht und meine Angst geht auch nicht weg. Naja okay soviel dazu, aufjedenfall hatte ich heute wieder von meiner verstorbenen Oma geträumt aber schon wieder hat sie nur gelächelt und nicht mit mir oder uns geredet , meine frage ist wieso? will sie mir etwas sagen , mich irritiert das sie nie etwas sagt wenn ich von ihr träume. Ahja in dem 1. Traum von meiner verstorbenen Oma sah sie gar nicht wie meine Oma aus , aber sie war es ich wusste es. Ich hoffe ihr könnt mir da ein wenig weiterhelfen. LG

...zur Frage

Tochter(13) verhält sich gegenüber Eltern böse hauptsächlich gegenüber der Mutter was tun?

Hey ihr!
Und zwar geht es hierbei um die 13 jährige Tochter einer guten Freundin meiner Mutter.

Das Kind hängt mich den falschen Menschen ab aber sie will nicht einsehen das das kein guter Umgang für sie ist. Seit sie mit denen abhängt soll sie anscheinend so böse & Respektlos sein. Sie wurde vor einer nicht so langen Zeit gemobbt & ausgegrenzt, ich glaube das spielt eine große Rolle.

Aber dieses Verhalten gegenüber ihrer Mutter ist echt extrem schlimm, sie befliegt sie das sie der letze dreck sei etc. Sie ist auch schon auf sie losgegangen aber zum Glück war der Vater da und ist dazwischen gegangen.
Dann ist sie mit einem aus dieser Clique in der sie gerade ist zusammen & der raucht und kifft auch. Auf jedenfall hat sie da auch schon öfter gelogen & hat sich dann heimlich mit ihm getroffen oder mit der ganzen Clique.

Der Mutter hat das gestern alles so zugesetzt das sie fast einen Nervenzusammenbruch hatte.

Das Kind hat halt alles in hintern geschoben bekommen & bekommt bis heute noch alles & es ist auch ihr einzigstes Kind. Sie dürfte auch früher nicht so viel & heute wird sie immer noch von A nach B gefahren & alleine in die Stadt etc. Darf sie auch nicht.
Ich weiß nicht ob sie jetzt irgendwie ausbricht aus dem ganzen oder warum sie sich so verhält. Einfach total respektlos & böse.

Gestern war die Tochter dann hier bei uns zu Besuch da sie mit meiner Schwester befreundet ist & da hat sie mit meiner Mutter am Tisch gesessen weil meine Schwester noch in der Schule war & haben zusammen gegessen, haben Spaß gemacht & gelacht.

Da meinte das Kind sie wünschte sich so eine Mutter zu haben, weil sie so lustig & locker drauf ist & man auch mal Späße macht.

Ich glaube ihr fällt einfach irgendwas oder?
Was meint ihr wie deutet ihr das Verhalten & was am besten tun?

Daiisy

...zur Frage

Vater interessiert sich nicht mehr für meine Familie!

Hey Leute, Ich habe vor ein paar Tagen schon mal eine Frage diesbezüglich gestellt aber grade eben hat mein Vater echt übertrieben. Also: er hat gekocht und es waren grade nur wir beide in der Wohnung (mein Bruder hat geschlafen,meine Mutter war im Keller) ich kam zu ihm rüber und hab gefragt ob ich was mit Essen kann (weil meine Eltern fast nie kochen und ich mich seit längerer Zeit immer nur von ungesundem den ganzen Tag ernähren muss, klar wenn niemand was kocht) dann hat er gesagt ja, Deck mal den Tisch für uns beide. Dann haben wir gegessen aber er hielt es nicht für nötig sich mit mir zu unterhalten, wir schwiegen uns nur an. Ich hatte schnell keinen Hunger mehr ich weiß auch nicht warum obwohl ich lange nichts gegessen habe. Aufjedenfall saß ich dann da und er gegenüber von mir und als er gemerkt hat das ich nicht mehr esse hat er sofort extrem forsch gefragt ob das Essen denn so sch... schmecke. Ich habe gesagt nein ich hab nur kein Hunger mehr. Ich Blieb einfach sitzen und nach ein paar Minuten fragte er mich warum ich denn noch da sitze ich sei doch fertig. Ich habe geantwortet, dass ich nicht einfach so aufstehe weil er noch am Essen ist. Dann meinte er, darauf legt er schon lange keinen Wert mehr (da meine Mutter fast immer vom Essen aufsteht,wenn wir mal zusammen essen, um irgendwas zu putzen. Sie hat einen sehr großen Putzfimmel) weitere Minuten vergingen also beim Essen und er fragte mich wieder was ich denn hier noch sitze ob ich ihn irgendwas zu sagen hätte. Ich fragte ihn ob es ihm denn so extrem Unrecht ist das ich mit ihm am Tisch sitzt weil es sich so anhörte als wollte er mich nicht bei sich haben. Er wiederholte nur die Frage ob ich ihm irgendwas zu sagen hätte. Ich stand auf, räumte meine Sachen weg und ging weinend in mein Zimmer ( was er nicht mitbekam, er bekam nur mit das ich in mein Zimmer ging) und dann rief er mir noch hinterher "ja Hauptsache blöd machen". Ich fange bei solchen Sachen wirklich schnell an zu weinen aber will dies nicht vor meinem Vater tun weil er dann immer sagt ich soll nicht übertreiben und aufhören zu heulen. Deshalb ist mit ihm darüber reden keine Option weil ich immer anfange zu weinen. Ich überlege grade die ganze Zeit über sein Verhalten, dass er mich Einfach weggeschickt hat und mich nicht bei ihm haben wollte. Das hat mich sehr verletzt.

Bitte helft mir, das ist kein Zustand mehr bei mir zuhause.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?