unregelmäßig und teilweise nicht eingenommen, gefährlich?

5 Antworten

Hammerhai hat die Problematik der Unterdosierung bei antibiotischer Behandlung korrekt erklärt.Bei einer Unverträglichkeit hilft häufig ein Wechsel des Antibiotikum. Das sollte er mit dem Arzt besprechen, bevor er seine sinnlose und gefährliche Eigentherapie fortführt.Will er nicht, wie Du sagst, muss er mit den Konsequenzen leben.

Das ist das Problem warum immer mehr Erreger Resistenzen bilden. Ein Antibiotikum muss auch nach dem Verschwinden der Beschwerden bis zum Ende eingenommen werden. Wenn er wie in seinem Fall mit der Unverträglichkeit zu kämpfen hatte, wäre der richtigere Weg vor dem Absetzen das Aufsuchen des Arztes und die Verschreibung eines anderen Antibiotikums gewesen.

du sprichst mir aus dem herzen ;-)

dh

das ist ja totaler krampf. er soll zum arzt und sich ein anderes verschreiben lassen und das durchnehmen bis zum schluss. solche patienten sind z.t. mitschuld, dass sich so viele resistente stämme entwickeln können, das wir bald unser blaues wunder erleben werden!

wem sagst du das... er hört halt nicht auf mich ich kann ihn leider auch nicht zwingen :(

Antibiotika MUSS man zuende nehmen. Egal ob es einem wieder gut geht oder nicht. Sonst kann es höchwahrscheinlich so sein, dass die Krankenheit noch viel schlimmer wiederkommt. Und wenn er das nicht verträgt muss er sich ein anderes verschreiben lassen. Auch wenn es ihm besser geht!

Die Gefahr eines Rückfalles ist sehr hoch.

Was möchtest Du wissen?