Unlautere Rechtsberatung?

3 Antworten

Nein, ich vermute nicht, weil von Anfang an klar ist, dass es sich nur um Meinungen handelt, und nicht um wasserdichte, unangreifbare, verbindliche Aussagen, die einen garantierten Anspruch auf Richtigkeit haben.

Wenn du deinen Nachbarn fragst, und der erzählt dir etwas, was sich hinterher als falsch herausstellt, dann bekommst du vor Gericht wahrscheinlich auch nicht Schadensersatz dafür.

Wenn dein Nachbar allerdings 10000 € für seinen Rat verlangt hat, dann könnte das anders aussehen.

Deine Frage hört sich irgendwie nach einer Troll-Frage an, sorry.

Ein Verbot gilt dann, wenn es um eine individuelle, auf dem Fall zugeschnittene Beratung die eine Prüfungstiefe verlangt, vorliegt.

Heißt im Klartext: Wenn jemand eine Rechtsfrage hier auf GF hat, so kann man eben gar nicht genug in die Tiefe gehen, weil die notwendigen Details wie Unterlagen und Briefe gar nicht vorliegen und ferner wird zwar auf die Frage eingegangen, aber wegen fehlender Infos durch den Fragesteller gar keine individuelle Beantwortung gegeben ist. Vielmehr wird auf allgemeine Gesetzestexte hingewiesen und deren Auslegung.

Nein, das hier hat nichts mit einer Rechtsberatung zu tun.

Was möchtest Du wissen?