Unklare Schilddrüsenwerte?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das eigentlich stoffwechselaktive Hormon ist das T3...dein fT3 ist UNTER der Norm. Das ist kritisch. Der sehr niedrige T4-Wert (Vorläufer von T3) bestätigt das auch noch. Sonst hätte es auch ein Meßfehler sein können.

Der TSH ist leider der Parameter nachdem die Schilddrüsenfunktion generell beurteilt wird, auch aus Kostengründen. Der TSH sollte um die 1 liegen. Zwischen 0,3-1,2 gilt als optimal.

Also laut TSH würden fast alle Ärzte dich für schilddrüsengesund erachten und keinen Handlungsbedarf sehen.

Du hast allerdings einen umsichtigen Arzt oder bist wegen der zur SD-Unterfunktion passenden Sympotome vom Hausarzt zum Endokrinologen oder Nuklearmediziner geschickt worden, der soviele Werte nehmen darf.

JETZT sollte deine Schilddrüse engmaschig kontrolliert werden. Der TSH ist anfällig. Wenn du zuviel Streß hattest und wenig Bewegung, wenn du Aspirin eingenommen hast, wenn du Sex hattest, wenn du früh im Zyklus warst uvm. - dann kann er unterdrückt sein obwohl du eine Unterfunktion hast. Vielleicht ist auch deine Hypophyse nicht mehr in Ordnung.

Es gibt viele Patienten die heute unter einem supprimierten TSH LEIDEN, denn es verhindert dass die Ärzte ihre Unterfunktion suffizient behandeln.

Ein guter Arzt wird dann nach den freien Werten sich richten um die Behandlungsbedürftigkeit zu erkennen bzw die Dosis zu bestimmen.

Da bei dir beide freie Werte Untergrenze sind bzw diese sogar unterschritten haben, solte man eine Therapie ins Auge fassen, wenn diese Ergebnisse nochmals dafpür sprechen beoi der nächsten Blutentnahme.

Wenn dein Arzt trotz Unterfunktionssymptomatik keinen Handlungsbedarf sieht, mußt du dir noch eine Zweitmeinung einholen. Bei supprimierten TSH muss man oft 3-6 Ärzte abklappern bis das richtig eingeschätzt wird. Wenn das mal langt.

TPO Antikörper konnten nicht festgestellt werden, also dieser sichere Hinweis auf hashimoto fehlt. Du kannst als einen seronegativen Hashimoto haben. Das zeigt der Ultraschall durch einen versierten Schilddrüsenfacharzt: verkleinerte Schilddrüse, inhoimogene, echoarme Struktur sind die Zeichen für einen Hashimoto.

Wurde ein Ultraschall bereits gemacht? Auch da gibt es sehr große Unterschiede...viele Ärzte halten noch alles was nicht vergrößert ist für NORMAL auch wenn sie nur noch 3 ml klein ist. Ärztlich genutzte Begriffe wie "Mädchenhafte Schilddrüse, Schöne Schilddrüse, normalgroße Schilddrüse" und andere Beschönigungen wiegen in falsche Sicherheit.

Wie geht es Dir..wie sind deine Symptome? Bist du depressiv zu dick oder zu dünn, Antriebsschwach, keine Libido. Hast du Überforderungsgefühle? Schmerzen? Myome, Zysten, Endormetriose, heftoige Periodenblutungen/-schmerzen, Krämpfe aller Art?

vielen lieben dank für deine ausführliche antwort!

diese konstellation ist nun schon zum zweiten mal bei mir und ich mache ich zwei wochen noch einmal eine blutuntersuchung zur sicherheit (auch mit den ganzen antikörper-tests). ultraschall wurdebis jetzt noch keiner gemacht. symptome hab ich bisher auf meinen jahrelangen eisenmangel geschoben - der laut aktuellem befund aber nicht mehr vorliegt. bin müde, energielos, motivationslos, tendenz zur depressiven verstimmung und stimmungsschwankungen, reizbarkeit, etc. zyklusstörungen, heißhunger, kopfschmerzen, usw. - eigentlich alles sympotme, die ich bisher auf meine stressige lebensweise und anderes bezogen habe. wenn das aber nun mit der schilddrüse sinn machen würde, hoffe ich, dass das bald behandelt werden kann...

@Aculia

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hashimoto-Thyreoiditis_%28Autoimmune_Thyreoiditis%29.html

Geh damit zu einem Schilddrüsenspezialisten (Endokrinologe, Nuklearmediziner). Und auch der/die ersten Ärzte können bezüglich Autoimmunerkankungen überfordert sein. Dieses Leiden wird gerade zur Volksseuche, aber unsere Ärzte haben von den Autoimmunerkankungen der Schilddrüse kaum bis keine Ahnung. suche unter top-docs.de die Nadel im Heuhaufen.

Hashimoto wurde in Japan entdeckt, wo alle viel jodhaltigen Fisch essen und sogar die Luft jodhaltig ist. Wir, Bevölkerung und auch Ärzte, in Deutschland kannten das nicht, bis wir 1993 zwangsjodiert wurden. Seither hat sich die Prävalenz verzehnfacht. Interessant vielleicht dass diese Methode der Zwangsjodierung von Hitler in Deutschland erstmals eingeführt worden ist. Es war ein Verfechter der Jodierung..und wenn man seine Krankengeschichte nachließt, und dazu gibt es immer neue Interpretationen seines Gesundheitszustandes....da kann man alle Symtome des Hashimoto erkennen, wenn man genau hinschaut. Seinen Libidomangel hat er mit dem Testosteron aus Tierhoden konpemsieren müssen. Morgens Pervetin zum wachwerden. So hat er über Jahre von seinem Leibarzt Morell alle Unterfunktionssymptome kaschiert bekommen. War es das Jod? Glückwunsch Deutschland wir haben jetzt japaische Erkrankungen im Land, über die die Mediztin nicht ausreichend geschult ist, sie nicht vernünftig udn zeitnah behandeln kann. Wir verdummen, bekommen Burn Outs, füllen die Psychiatrien, werden verhaltensauffällig, erleiden Wesensveränderund, werden unfruchtbar, gebären Kretins. Und keiner der diese Erkrankung nun diagnostiziert bekommen hat und darunter leidet, kann sich der Zwangsjodierung in diesem Lande entziehen...man müßte auswandern.

NUR Deutschland zwangsjodiert seine Bevölkerung (aber durch unsere Masttierhaltungsexporte verseuchen wir nun auch andere Länder, z.B. auch Afrika)...sind das die Gene Hitlers?

Ja, normalerweise müsste der TSH-Wert bei einem fT4-Wert an der Unterkante höher sein. Ein Endokrinologe sollte den Grund rausfinden, wieso die Werte nicht ganz zusammenpassen und so wenig TSH ausgeschüttet wird. Vielleicht hast du TRAK (Antikörper), die dazwischen funken, oder deine Hypophyse funktioniert nicht richtig.

danke für die antwort! wären die werte denn überhaupt behandlungswürdig, oder noch abzuwarten wie es sich weiterentwickelt?

@Aculia

Ich weiß ja nicht, was der Grund für diese seltsame Konstellation ist.

Wenn ein Arzt nur auf den TSH-Wert achtet, dann wird er meinen, dass alles bestens ist. Aber der fT4-Wert ist schlecht: Ein typisches Symptom wären Konzentrationsprobleme, z.B. beim Namensgedächtnis.

Wie gesagt, die Ärzte sollten da Ursachenforschung betreiben. Falls du TRAK hast, zählt der TSH-Wert nicht richtig, weil TSH von TRAK verfälscht wird. Wenn du eine Hypophysenstörung hast, sind vielleicht auch noch andere Hormone durcheinander. Deshalb zum Endokrinologen!

Was möchtest Du wissen?