Ungewöhnliches in scheide gefunden?

5 Antworten

Also hier kann das niemand beurteilen. Am besten ist du gehst zum Frauenarzt wenn du dir da unsicher bist. Auch wenns peinlich vor den Eltern ist ! Sicher ist sicher :)

Ein Stab, der ist wohl imTraum da hineingekommen! Das waren wohl Aliens, das ist besorgniserregend !

Geh zum Arzt

Geh zum Arzt!

Einen Stab ? :OO

Schwangerschaftfrage.. was ist nur los mit mir?

Hallo,

ich weiß hier ist niemand arzt und ein schwangerschaftstest würde eher auskunft gegeben.. jedoch sollte man den nur früh machen um ein ordentliches ergebnis zu bekommen.. von daher meine frage:

ich hätte am 08.11. meine periode bekommen müssen.. hatte schon einige tage vorher immer einen periodenähnlichen schmerz.. ich hatte recht viel ausfluss, jedoch war dieser eher fest von der konsistenz.. also so cremig und nicht durchsichtig und spinnbar oder ähnliches..

auf jedenfall hatte ich gestern kurz ganz minimal gefärbtes toilettenpapier.. eher hellbraun und das war nur 2x so.. also nicht permanent bei jedem toilettengang und die einlage war auch "leer"..

die nacht war eine reinste qual für mich, ich dachte immer dass cih meine periode haben werde wenn ich aufstehe, jedoch war wieder bloß eine leichte hellbraune verfärbung auf dem toliettenpapier zu sehen..

ich hab bis jetzt immermal geschaut, von der periode ist nichts zu sehen.. nur die periodenähnlichen schmerzen sind nach wie vor da.. war eben duschen und habe mal bisschen "gespült" da kamen nur leichte fetzen aber alle ohne blut oder so.. ich nehme an, dass es sich um die gebärmutterschleimhaut handelt, jedoch ohne blut?? ich bin ziemlich verwirrt

mein muttermund war heute morgen sehr hart und eher spitz gewölbt würde ich sagen und fest verschlossen.. gegen mittag war er dann kurz, weich und leicht leicht geöffnet..

kennt sich jemand aus, wenn man wie gebärmutterschleimhautstückchen "heraus"bringt jedoch aber kein fleckchen blut??

...zur Frage

Frauenärztin verweigert überweisung wegen 2. Meinung

Hallo (: Ich bin neu hier und hoffe ein paar hilfreiche Antworten zu bekommen :) Ich bin 18 Jahre alt und hier zu meiner Geschichte: Ich bin vor kurzem bei meiner Frauenärztin wegen einer normal Untersuchung gewesen. Diese stellte etwas an meinem Eierstock fest. Ich meinte das es vielleicht eine Zyste sein könnte, da ich diese schon oft hatte und sie auch immer von alleine verschwanden. Meine Frauenärztin war aber anderer Meinung und meinte dies müsste entfernt werden, und gab mir die Nummer einer Hamburger Frauenklinik. Ich sollte damals auch noch einmal mit meiner Mutter zur bespreechung vorbeikommen (damals 17). Meine Mutter und ich wollten uns erstmal aber noch eine 2. Meinung von meinem Kinderarzt einholen. Dieser hatte auch damals die Zysten entdeckt. Er hat mir zuerst einen schnellen Termin in einem Krankenhaus zur Kernspinntomigrafie gemacht. Dabei stellte es sich heraus das es doch eine Zyste ist (Schokoladenzyste). Da diese einen Durchmesser von 7,5 cm hat, sollte man diese vielleicht in einer Klinik behandeln lassen. Mein Kinderarzt hat Kontakt zu einer speziellen Klinik im Ammerland, und da wir unserem Kinderarzt schon die ganzen Jahre vertrauen und wir wissen, das er nur das beste für uns aussucht, wollten wir diese Klinik auch nehmen. Nun haben wir auch duruch die Hilfe von meinem Kinderarzt einen schnellen Termin zur Beratung für die Klinik bekommen.

Für diese Klinik brauche ich nun die Überweisung meiner Frauenärztin, da sie zuerst den Befund gemacht hat. Nun habe ich heute bei der Praxis angerufen und dies auch so erzählt. Sie war sehr unhöflich zu mir am Telefon und sagste mir klar, das Sie mir keine Überweisung ausschreibt. Nun frage ich mich ob sie das einfach so verweigern darf, nur weil das jetzt eine andere Klinik ist?

Ich freue mich auf eure Antworten und sage schonmal danke :)

...zur Frage

Zungenpiercing heilt nicht richtig ab?

Das wird etwas länger, aber bitter erst lesen, dann antworten.

Ich habe ein (morgen) 7 Wochen altes Zungenpiercing welches noch immer nicht ganz abgeheilt ist.

Es ist nicht geschwollen, aber es kommt seit etwa zwei Wochen weißliche Flüssigkeit heraus und es ist wieder der runde, weißliche Abdruck der Kugel da, der eigentlich schon fast weg war.
Habe zuerst etwas mehr gepflegt und es wurde schlimmer, jetzt pflege ich kaum noch und es wurde innerhalb weniger Tage besser, aber jetzt ändert sich wieder nichts mehr. Schmerzen hab ich nicht bzw. nur bei starker Anspannung der Zunge am Gaumen und dann auch nur ein leichtes Ziehen unten an der Zunge.

Bei meiner Piercerin war ich natürlich schon mehrmals um das Piercing zu wechseln, damit ich eine passende Größe hab. Letzte Woche war ich da und hab mein Problem beschrieben, sie meinte, meine Lymphknoten wären leicht angeschwollen und ich würde wahrscheinlich krank werden, ein frisches Piercing kann darauf reagieren.
So weit so gut, hab nochmals ein etwas längeren Stab rein bekommen, falls die Zunge doch nochmal etwas anschwillt.
Aber nichts ist passiert, ich war zwar, denke ich, leicht Angeschlagen, aber das war nach ein paar Tagen wieder weg, die Probleme mit dem Piercing allerdings nicht.

Ich weiß nicht genau was ich jetzt machen soll, richtige Probleme mit dem Piercing hab ich ja nicht, er stört nicht und tut nicht weh, aber warum ist es immer noch nicht verheilt? Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?