Unfall in Kita - muss der Erzieher die Eltern informieren?

25 Antworten

hm eigentlich würde ich sagen, dass der Kiga verpflichtet ist euch Bescheid zu geben. Ist ja auch kein Zustand, dass Kind mit Schmerzen weiterhin im Kiga zu lassen. Sprich doch mal die Leitung und/oder den Träger drauf an.

Ich dachte bis heute ja auch das es die Pflicht von der Einrichtung ist, aber heute bin ich eines besseren belehrt worden. Konnte heute Nachmittag erst gar nicht richtig denken, als ich mein Sohn so sitzen sah.

natürlich MÜSSEN sie die eltern sofort informieren, wenn so etwas schwerwiegendes passiert ist. ich würde sofort mit der kita-leitung sprechen und evtl. sogar anzeigen. der arme kleine schatz, ich wünsche euch gute besserung

Danke für deine Genesungswünsche. Bin nur wütend weil ich nicht gleich informiert wurde und er solange dort unter Schmerzen ausharren musste. Werde erst mal morgen mit der Leiterin sprechen.

@Lockel72

kann ich sehr gut nachempfinden, ich wäre nicht viel anders!!! so etwas ist unverantwortlich

@yildiz1

Schön, das du es auch so siehst. Ich bin traurig, wütend, enttäuscht, fassungslos und wer weis noch alles...

Ich denke nicht, dass sich die Erzieherinnen heute VORMITTAG hätten melden müssen. Dass ein Kind in der KiTa stürzt, gehört zum Alltag dazu. Schließlich wollen wir nicht, dass die Erzieherinnen nur noch am Telefon sitzen und irgendwelche Eltern über irgendwelche Pipifax-Stürze anrufen und in der Zwischenzeit 20 andere Kinder unter verminderter Aufsicht stehen.
Sie haben es aber SORGFÄLTIG zu BEOBACHTEN. Und wenn die Finger des Kindes blau anlaufen, ist UMGEHEND HANDLUNGSBEDARF. Selbst auf die Überlegung hin, dass die Mutter bereits unterwegs ist, hat ein Anruf zu erfolgen, in dem abzuklären ist, ob seitens der KiTa ärztliche Hilfe herbeigeholt werden soll. Da der Sturz am Vormittag gewesen sein soll, wird die blaue Verfärbung spätestens in der Mittagszeit nicht mehr zu übersehen gewesen sein. Dann bis 16:30 Uhr zu warten ist ein Ding, das nicht geht.

Vielleicht ja nicht gleich, aber wie du selber schon gesagt hast aber spätestens, wenn die Finger dick und blau geworden sind, hätten sie mich doch anrufen können. Das dies kein harmloser Sturz war, hätte man doch erkennen müssen, oder?

@Lockel72

Vielleicht haben sie den Sturz selber nicht gesehen. Aber ich denke, dass ein Kind mit angebrochenem Finger zumindest auch zu erkennen gibt, dass was nicht in Ordnung ist. Es muss doch geheult haben ... Alles in allem denke ich, sie hätten das Kind (nach dem Sturz) stärker im Blick haben/behalten müssen.

Wie schon anja0510 sagte, ist auch die Unfallversicherung per Unfallanzeige von der Kita zu unterrichten, denn diese gesetzliche Sozialversicherung trägt die Kosten. Sie prüft aber auch die Einrichtungen aus präventiver Sicht, daher würde ich in jedem Fall mit der (Gemeinde- oder Landes-)Unfallkasse sprechen (Abt. Prävention). Sie müssen und werden der Sache nachgehen, um in der Kita für eine geordnete Ablauforganisation bei Unfällen zu sorgen. Möglicherweise werden auch Sicherheitslücken festgestellt, die einen solchen Unfall, wie er deinem Sohn passiert ist, künftig zu vermeiden.

Ich bin selbst Erzieherin, aber ich verstehe nicht, was dort abgelaufen ist. 1. Unfälle können immer passieren, davor ist man nicht gefeit, aber ich muss als Erz. beurteilen können, wann ich sofort einen Arzt hole oder hingehe, oder ob ich nur die Eltern bei Abholung informiere. 2. Sind bei Euch in der Kita nicht die Hausarztdaten hinterlegt? Wir haben die Daten und können dadurch sofort den Hausarzt konsultieren, wenn wir es gravierend einschätzen. 3. Wenn ich schon den Arzt nicht aufsuchen kann, habe ich die Eltern sofort zu informieren, wenn ich bemerke, dass der Zustand des Kindes sich verschlechtert. Irgendwas läuft da gravierend schief und ist absolut klärungsbedürftig.

Bei der Anmeldung im Kindergarten vor 4 Jahren habe ich alles angeben müssen. Arzt, Telefonnummern usw. Deshalb verstehe ich es ja auch nicht. Wozu Daten hinterlegen, wenn im Notfall ja doch ganz anders gehandelt wird? Als ich meinen Sohn heute telefonisch abgemeldet habe, sagte man mir nur, das sie es nicht als so schlimm angesehen hatten.

@Lockel72

Ich kann nur sagen, dass wir das immer anders gehandhabt haben. Wir haben keine med. Ausbildung und deshalb sind wir in undurchsichtigen Situationen immer zum Hausarzt und haben dann entschieden, ob wir die Eltern gleich benachrichtigen oder warten bis zur Abholung. Damit sind wir immer gut gefahren. Versuche noch mal mit der Leiterin darüber zu reden.LG

Was möchtest Du wissen?