Um wieviel Prozent erhöht sich der GdB bei Diabetes II, wenn schon 50% da sind

3 Antworten

Einen Antrag auf Neufeststellung solltest Du in jedem Fall stellen. Der GdB bei Diabetes richtet sich nach dem sogenannten Therapieaufwand und den solltest Du belegen können: z:B. das Diabetes-Tagebuch als Kopie einsenden. Es zählt aber auch, wenn Du z.B. extra Sport treibst um den Blutzucker günstig zu beeinflussen. Es wird aber nicht zum bestehenden GdB hinzugerechnet, sondern es wird daraus ein Gesamt-GdB gebildet, d.h. Du hast einen GdB von 50 und der Diabetes wird als Einzel-GdB mit 30 bewertet, dann hast Du nicht automatisch 80 GdB (Grad der Behinderung, nicht Prozent) sondern sehr wahrscheinlich wird der eher bei 60 liegen. Der Rat sich an einen der Sozialverbände zu wenden ist goldrichtig, dort kennt man sich mit dieser Materie hervorragend aus und hat mit dem Mitgliedsbeitrag gleich auch anwaltliche Vertretung falls man vor dem Sozialgericht klagen möchte. Alles Gute Deanna

Vorsicht bei Verschlechtungsanträgen!!!

Behinderungen werden nicht mehr so hoch eingestuft wie noch vor ein paar Jahren. Es kann also auch sein, dass du zurückgestuft wirst.

Ich kenne deine Vorerkrankungen nicht, kann also nicht einschätzen wie hoch der GdB heute hierfür ist. 

Was möchtest Du wissen?