Um die gleiche Uhrzeit wach werden ohne Wecker. wie geht das?

5 Antworten

Der Schlafrythmus ist relativ konstant. Nach ca. 90 Minuten ist eine Phase vorbei. Jede Phase beginnt/endet mit einer Traumphase, in der man sehr leicht aufwacht. Dazwischen kommen Tiefschlafphasen, in denen man schwer weckbar ist (Deshalb geht es einem auch nicht wirklich gut nach 30 Minuten Mittagsschlaf...). So kann es sein, dass eine leichte Störung oder innere Unruhe dazu führt, dass man schon nach 3-4 solcher Phasen zum ersten Mal aufwacht. Und wenn man recht regelmäßig ins Bett geht, kann das dann immer zur gleichen Zeit sein.

Eine andere Möglichkeit: Der Körper gewöhnt sich nach ca. 1 Woche an eine Regelmäßigkeit. Wenn du also ein paar Mal zur gleichen Zeit aufstehst, wachst du auch dann da auf, egal wann du ins Bett gehst. Das liegt nicht etwa am Mond oder so, aber an unseren inneren Uhren (gibt mehrere).

das Gehirn speichert das natürlich wenn du regelmäßig schlafen gehst und jeden Tag um die gleiche Zeit aufwachst dann merkt sich das,dein Hirn

Das liegt nicht an dir, sondern deiner Umgebung. Meist kracht kurz vorher eine Haus- oder Autotür, ein Garagentor wird zugeknallt oder etwas in dieser Art. Das hörst du zwar und wachst davon auf, aber die Natur dieses Ereignisses bleibt dir verborgen. Wenn du es genau wissen willst: Einmal den Wecker auf 4:20 stellen und lauschen.

Das habe ich auch, ich denke das der Körper sich an die Zeiten gewöhnt, und dann genau um diese Uhrzeit ein Gefühl dafür entwickelt, wach zu werden. Ich find das ziehmlich Praktisch :D

:-)

Tja, ich würde mal sagen: Der Körper gewöhnt sich daran.

Was möchtest Du wissen?