übertreibe ich oder ist das schon mehr als Mobbing?

4 Antworten

Kannst du die Tochter bitten, deinem Chef mitzuteilen, dass die Kollegin ihr Geschichten über dich erzählt hat, die nicht stimmen. Schließlich kennt diese Tochter dich ja und weiß ofenbar, dass die Kollegin ein ziemliches Klatschmaul ist, das auch vor Übertreibungen und Unwahrheiten nicht zurückschreckt. Es geht ja nicht an, den alten Leuten das Vertrauen zu ihren PflegerInnen zu nehmen, indem man hinter dem Rücken über diese herzieht.

Eine schwierige Situation. Es kommt immer darauf an, was für ein Typ du bist. Ich hätte in dieser Angelegenheit Klärungsbedarf, und würde die Kollegin zur Rede stellen. Die Patienten und deren Besucher würde ich da nicht mit reinziehen, denn das kann ganz schnell zu deinem Chef gelangen, und dann hättest du wahrscheinlich ein Problem.

Ich mache gerade eine Ausbildung zur Gesundheits und Krankenpflege und davon mal ganz abgesehen, das wir gestern das Thema Schweigepflicht hatten (es sowieso strafbar ist, was sie da tut) und ja, vielleicht auch mobbing ist, ist es absolut unwürdig, wie sie über dich bei Pat. spricht! Das darf einfach nicht sein! Wäre ich ihre Chefin, würde sie schneller das Weite sehen, als sie gucken könnte! Sowas geht gar nicht und zeigt wie inkompetent diese Frau doch ist! Es ist strafbar und außerdem das aller aller allerletzte das jemand über dich bei Pat. her zieht! Ich gebe der Antwort unter mir absolut recht! Frag diese Leute, ob sie für dich das deinem Chef erzählen könnten. Es geht einfach überhaupt nicht, was sie da tut und sollte somit MINDESTENS wenn nicht sogar mehr eine Abmahnung dafür bekommen! Wenn dein Chef/Chefin auch nur ein wenig Herz hat, wird sie dagegen was unternehmen und sogar was dagegen unternehmen MÜSSEN! Sonst schau mal ob ihr Seelensorger bei euch am Krankenhaus oder beim Pflegedienst (ich weiß ja nicht wo genau die arbeitest) hast und sprich erstmal mit jemanden darüber, der dort vor Ort ist und uneingebunden ist, damit du das mal los wirst!

Job wechseln, oder die besagte Kollegin zur Rede zu stellen, wenn das nichts nützt Job wechseln

werde auf arbeit herablassen behandelt und bin immer der doofe

hi zur zeit isses auf arbeit eh recht schwer ich bekomms von allen seiten besorgt was ich durchaus als mobbing ansehen würde.egal was ist ich musses gewesen sein. die letzten 4 tage gings mir dann schon net gut grippe oder sowas... gestern bekahm ich dann schon gar keine luft mehr die lunge hat gestochen mir ist das wasser am körper runtergelaufen.darauf hin kahm die chefin und meinte ob ich den lieber heim möchte aber schon mit sarkastischen unterton.als ich sagte es geht schon wieder man möge mir nur 5-10 minuten zeit lassen fing meine chefin an persönlich zu werden und meine privaten lebensverhältniss dafür verantwortlich zu machen das ich dieses jahr schon 3x krank war. im allgemeinen war sie sehr herablassend.aber mir gings zu dem zeitpunkt gar net gut und konnte nix darauf antworten. später ne stunde vor schicht ende das ganze nochmal die medizin lies nach und ich bekahm wieder atemnot ich bat darum kurz vor die tür zu dürfen und da hies es dann" dann geh gleich heim das tu ich mir net an von wegen mal kurz vor die tür".

das komische ist andre fehlen da unentschuldigt tage lang oder ne andre kollegin ist krank geschrieben sitzt aber 5-6 stunden lang auf arbeit um mit den andren zu labbern und kaffee zu saufen seit ner woche.... da passiert nix... aber ich wo mich krank auf arbeit schleppe und mein zeug trozdem mache bekomms voll besorgt

irgendwie wird mir das alles zuviel ich weis net wie ich mich dagegen noch wehren kann langsam bekomme ich schon angst überhaupt auf arbeit zu gehen

...zur Frage

Mobbing am Arbeitsplatz wegen Übergewicht... wie geht ihr mit Mobbing um?

Hallo liebe Mitglieder und gleichgesinnte dieses Themas. Ich danke euch lieben jetzt schon mal im Voraus für eure Antworten.

Also ich bin 24 Jahre und arbeite im Real,- Markt. Ich bin leider etwas "mollig". Ich habe schon öfters versucht Kilos zu verlieren. Leider gebe ich zu schnell auf weil ich oft depressiv bin. Denn ich werde von meinen Mitarbeitern gemobbt und zwar auf das Übelste vom übelsten.

Ich nenne mal Beispiele. Ich bin in der Getränkeabteilung und da kommt mein Kollege an und sagt ich sollte schneller arbeiten da könnte ich gleich dabei abnehmen. Eine Arbeitskolleging ist im "Schönheitswahn" meidet alles was ihr nicht "schön" genug ist. Als sie mit ihrem ach so tollen Arbeitskollegen in der Mittagspause gesprochen haben und ich dazu gekommen bin sind die einfach in den "Raucherraum" gegangen...und hat dabei mich gemeint da bin ich mir ziemlich sicher..

Aber am schlimmsten sind die Praktikanten die mich beleidigen. Ihr kennt sicher verletzende Worte und ich will sie hier nicht nennen. Jedenfalls tut es sehr weh immer gemobbt zu werden. Ich versteh mich mit keinem sehr gut als würde ich ihn jetzt mögen. Klar sind nicht alle blöd zu mir, aber wenn ich mal ein Gespräch führe kommt immer was dazwischen. Das ist verletzend und ich möchte einfach nur anerkennung. Mein Selbstbewusst sein ist schon ganz unten... nun schon immer gewesen.

Ich komme damit einfach nicht klar. Zum Chef zu gehen traue ich mich nicht weil ich Angst habe. Es ist schwer heutzutage Arbeit zu finden...ich bin dort erst seit 4 Wochen..

Wie geht ihr mit Mobbing? Könnt ihr mir Tips geben wie ich mich durchsetzen kann?

Ihr dürft auch Antworten wenn ihr zur Schule geht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?