Überkorrektur der neuen Brille. Daher schwindel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anfang Dez.13 bekamst Du eine Brille mit den Werten -3,0 und - 2,75 (alte Werte dazu -2,25 und - 2,5) und hattest Beschwerden; fragtest vor 2 Wochen schon http://www.gutefrage.net/frage/vor-4-wochen-eine-neue-brille-bekommen-seitdem-starker-schwindel

und nun hast Du - innerhalb 14 Tagen - noch stärkere Werte, diesmal mit Astigmatismus (Hornhautverkrümmung, an sich nichts besonderes). Das verstehe wer will...der Sehtest wird ja gemeinsam mit dem Kunden durchgeführt, und der Augenarzt oder Optiker richtet sich beim aufschreiben der Messwerte immer nach dem Wort des Kunden. Sofern der Kunde den besten Seheindruck hat, werden diese Werte genommen. Ich verstehe einfach von der Logik her nicht, wieso in 6 Wochen Deine Messergebnisse so schwanken, bzw. Du immer mit anderen Messungen den besten Seheindruck hast.

Die Werte heute sind schon abweichend, die vom AA und in der Brille. Aber da Du keine 2 neuen Brillen hast, um zu vergleichen, kann man hier auch nicht genau sagen, ob der Schwindel daher rührt. Im allgemeinen sei gesagt, dass die Werte schon sehr verändert sind innerhalb 6 Wochen und mein Fazit: es kann auch sein, dass der Schwindel von völlig falschen Brillenstärken herrührt.

JA! Lass dir auf jeden Fall eine andere Brille machen. Ich hatte da schon mal richtig schlimme Kopfschmerzen... Außerdem kann es sogar sein, dass deine Augen durch die Überkorrektur noch "schlechter" werden...

Das sind Anpassungsschwierigkeiten.

Dauert ein paar Tage.

Dauert nun schon 5 Wochen :)

@Tobi3108

dann gehe nochmal zum Augenarzt

@Tobi3108

5 Wochen? Vor 2 Wochen hast Du doch -3,0 und - 2,75 in Deiner Frage geschrieben....

Was möchtest Du wissen?