Überhöhter Speichelfluss bei Kindern

4 Antworten

wenns sich nicht bessert mal beim kinderatzt ansprechen denn es könnte sein das er ne fehlbildung der zunge hat oder ein falsches schluckreflex mein sohn hatte esa auch aber bei ihn hat es sich durch sprachtherapie gebessert

ich bin nur der OPA

ich hörte von meiner Schwiegertochter das sei normal und würde sich geben - der Kinderarzt weiss sicher mehr

das Problem hatte meine Tochter auch, bis sie 4 Jahre alt war. Sie wurde mit 4 an den Polypen ( weiß nicht wie man das schreibet) operiert, dabei wurde eine Gaumenspalte festgestellt, die Spalte verhinderte das sie die Verbindung zwischen Mund und Nase richtig schließen kann und sie atmete auch meist durch den Mund. Mit Logopädie haben wir das hinbekommen. Lass ihn mal darauf hin untersuchen, atmet er auch meist durch den Mund? Beim schlafen merkt man das meist.

normalerweise bemerkt man doch die Gaumenspalte gleich bei der U1 spätestens bei der U2 oder bin ich da falsch informiert? Also durch den Mund atmet er zwar oft aber durch die Nase klappts auch einwandfrei.

@Szuki12

das muss nicht sein das das bemerkt wird, denn bei uns waren die Polypen davor. Sowas merkt auch meist kein Kinderdoc sondern nur der HNO, da er viel weiter in den Rachen schaut als ein normaler Kinderdoc.Und das vermehrte Mundatmen hat auch niemanden zum Nachdenken angeregt. Sie konnte auch durch die Nase atmen, aber leichter viel es ihr durch den Mund, deswegen hat sie stärker gesabbert als andere Kinder.

Hallo, laß bei deinem Kind mal die Ohrspeicheldrüse untersuchen, denn die produziert den übermäßigen Speichel. Das kann ein kleiner Knoten sein. Muss aber eigentlich der HNO Arzt untersuchen.

Was möchtest Du wissen?