Übelkeit, Schwindel, Müde und Kopfschmerzen... Was ist das?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das kann mit dem kreislauf zu tun haben und in dieser jahreszeit reden viele von depris und das wetter kann einen kirre machen. bei kreislaufproblemen äussert sich das so,wie du beschreibst und a muss man viel trinken -wasser-. oder sauerstoffmangel,weil man bei dem wetter auch kaum raus geht. es kann so viel sein und ferndiagnosen sind immer schlecht und da fällt mie nur so etwas ein. viel glück

hm also ich hatte noch nie eine so genannte "Winterdepression". Ich gehe viel raus, da ich zwei Hunde habe und ein Pferd. Und trinken tue ich auch eher überdurchschnittlich viel.. und nur Wasser und Tee.. Mal schauen ob ich einen Arzt finde, der mir helfen kann. Vielen Dank für deine Antwort!

Hallo DaanCky,

da Deine Frage immer noch viele Menschen interessiert, möchte ich gerne noch etwas ergänzen:

Aus der Ferne kann niemand abschätzen, ob die beschriebenen Symptome zusammengehören und die gleiche Ursache haben - z.B. einen niedrigen Blutdruck oder einen nahenden Infekt - oder ob sie nur zeitgleich auftreten. Wenn derartige Beschwerden anhalten, sollte man in jedem Fall mit den Ärzten weiter am Ball bleiben und falls noch nicht geschehen, ein Blutbild machen lassen.

Manchmal kann es für die Diagnosestellung hilfreich sein, ein Tagebuch zu führen. Unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen/dolormin-kopfschmerztagebuch.html findest Du ein kostenfreies Kopfschmerztagebuch.

Mögliche Ursachen für Spannungskopfschmerzen sind:

  • Emotionale Anspannung, Nervosität und Stress
  • Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln
  • Wetterveränderungen
  • Schlechte Luft, Wetterfühligkeit und Schlafmangel
  • Hormonelle Schwankungen
  • Niedriger Blutdruck
  • Flüssigkeitsmangel

Mögliche hilfreiche Maßnahmen z. B. gegen Spannungskopfschmerzen sind:

Bewegung: Bei leichten Kopfschmerzen können Muskelverspannungen die Ursache sein. Um die Muskeln wieder zu entspannen, sollte man sich ein wenig Bewegung gönnen: Gehe schwimmen, an der frischen Luft spazieren oder lockere Hals- und Nackenmuskulatur mit ein paar einfachen Übungen. Gut hilft auch die Muskelentspannung nach Jacobson. Du findest sie unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/muskelschmerzen-in-nacken-und-schultern/...  als kostenfreien Download.

Wärme: Ein warmes Vollbad entspannt, besonders mit Heublumen-Zusatz, denn Heublumen wirken auch schmerzstillend.

Minzöl: Reibe Dir die Schläfen und die Nackenpartie mit Minzöl ein. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung der Schmerzen beitragen.

Ausreichend Flüssigkeit: Trinke einen halben Liter stilles Wasser in kleinen Schlucken.

Ernährung: Achte auf eine vitaminreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse.

Alles Gute!

Katrin

vom Dolormin® Team 

www.Dolormin.de/pflichtangaben

Hallo erstmal. Bei mir hat es sehr spontan angefangen. Kreuzschmerzen sind schlimmer geworden. Verspannungen. Krippeln im Rücken. Meine Bandscheiben haben mehr als sonst verrückt gespielt. Schubweise Bluthochdruck Schwindel Übelkeit komische Beine und Hände aber nur minimal. Dachte Anfangs auch das es ein Virus war aber jetzt eine Woche danach werde ich etwas unternehmen. Mein Stress nahm zu und schön langsam macht mein Körper nicht mehr mit. Obwohl ich nicht einmal hektisch wirke als Person. Ich machte mich fertig, hatte dann Durchfall natürlich auch. Keinen Appetit trotzdem knurrte mir der Magen. Jetzt wird meine Wirbelsäule gecheckt ob eine Verengung der Nervenwurzeln besteht. Wenn nicht dann auf zum Neurologen!!!!! Unbedingt!!!! Verdacht auf Panik Attaken! Ich hoffe ich konnte Euch helfen

schön das gleiche habe ich auch seit Weiberfastnacht (nix getrunken) kam von jetzt auf gleich, fühlte mich noch total gut und dann ging es los, ziemlich dehydriert war ich. Nach einer Infusion ging es mir besser, dachte schon es wäre so schnell weg wie gekommen, jetzt habe ich diesen komischen Druck im Kopf, habe auch nie Kopfschmerzen und dieser extreme Schwindel (habe ich sonst auch nie) und leichte Krämpfe und einen sehr schlechten Geschmack bzw. Hunger auf Nix. Es schmeckt auch garnichts irgendwie. Vomex hatte ich genommen, bringt aber nicht wirklich was. Blutdruck ist auch wieder o.k. Müdigkeit, mattigkeit, ja wenig Energie normal für einen Infekt, aber dieser Schwindel mit dem Kopfdruck, muss irgend etwas neues sein. Vielleicht hat das was mit unserem sich schnell veränderten Magnetfeld auf der Erde zu tun. Oder ein neuer Virus wegen der Kälte, dort fühlen sich die Biester sehr wohl gruß thomas

Könnte mit dem Kreislauf zusammenhängen,da dir übel ist (so komisch halt).Lass dir den Blutdruck messen! Gute Besserung! LG Lancuci :-)

Was möchtest Du wissen?