Übelkeit nach erstem Rauchen?

5 Antworten

Hallo! Ein Warnzeichen, lass es sein. Das Nikotin von Zigaretten sorgt bei Rauchern für einen kurzen Glücksrausch in Gehirn. Doch schnell führt der angenehme Rausch in die Abhängigkeit und der Körper verlangt regelmäßig nach dem Nervengift. webde sagt : 

Knapp jeder vierte erwachsene Deutsche (24,5 Prozent) greift regelmäßig zur Zigarette. Tabakkonsum bleibe deshalb laut Bundesregierung das "größte vermeidbare Gesundheitsrisiko", dem jährlich bis zu 110.000 Menschen zum Opfer fielen.

Dazu solltest Du nicht gehören, alles Gute. 

Warum hatte mein Mann dann Lungenkrebs nie geraucht?

@ghasib

Es gibt halt Ausnahmen

Jeder Körper reagiert anders und grundsätzlich treten diese Nebenwirkungen aus, wenn man wirklich auf Lunge raucht. Tabak, Teer und was noch so alles in dieser Zigarette ist, ist SCHÄDLICH für den Körper. In der Lunge setzt sich alles aus der Zigarette ab und gelangt so ins Blut. Weil der Körper diese Schadstoffe nicht gewohnt ist, reagiert er dementsprechend mit Übelheit, Erbrechen, Durchfall etc.

Danke für die sachliche Antwort!:-)

@AllesWizzerxD

Gerne! :D Aber tu mir bitte einen gefallen: Rauche NIEMALS! :) 

Man zieht sich Gift in den Körper, das ein Gefühl erzeugt. Man will einerseits möglichst viel spüren, andererseits will man nicht, dass einem schlecht wird. Das Gift wirkt auch erst mit einer kleinen Verzögerung, d.h. wenn man sich beim Zug noch gut fühlt, muss das 2 Minuten später nicht mehr so sein.

Den für sie besten Punkt zu finden, müssen die meisten Leute üben. Am Anfang wird ihnen dabei schlecht.

Also nach meiner ersten Zigarette (soweit ich mich erinnern kann) wurde mir etwas schwindelig, das hab ich heutzutage auch ab und zu noch wenn ich etwas länger keine geraucht hab. Ich kann dir aber nur raten damit gar nicht erst anzufangen!

Danke, nein habe ich auch nicht vor :-)

Gute Einstellung! :)

Mir war bei meiner ersten Zigarette auch nicht übel, allerdings musste ich sehr stark husten.

Was möchtest Du wissen?