Übelkeit bei stress

5 Antworten

Ich kenne es nur zu gut. Immer wenn ich früh morgens irgendwo hin fahren muss wird mir übel. Früher war es bei mir sogar manchmal so schlimm, dass ich erbrechen musste. Mit der Zeit ist es allerdings viel beeser geworden. Bitte adere um ihr Verständnis, dann werden sie dir helfen und du fühlst dich geborgen und die Übelkeit verschwindet. Sonst: ruhig auf einen Punkt gucken, tief einatmen und nicht zu viel reden. wenn du es mit der Übelkeit nochaushälst dann versuche dich abzulenken und dich zu entspannen. Ich hoffe ich konnte dir helfen...

Du mußt den Streß reduzieren, sonst brichst du gesundheitlich völlig zusammen. Suche dir einen Ausgleich, z.B. einfach Meditation. Es gibt auch bei der Volkhochschule Kurse für Streßbewältigung. Wenn´s blöd läuft, kannst du dir einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt holen. Laß von deinem Hausarzt abklären, ob evtl. irgendeine Krankheit vorliegt.

Versuche, ich weiß es ist total schwer, mal ganz ruhig zu bleiben. Weniger Streß, mach einfach mal Pause ... es braucht seine Zeit .. aber dann geht es besser. Zur Not such dir schnell einen Termin bei einem guten Psychologen.

haste einen? die sind doch alle auf Monate ausgebucht!

das kenn ich! ich muss mich dann immer übergeben, wenn das Essen nur wenige Stunden her ist, und habe einen Frosch in Hals. sich nicht aufregen klingt einfach, aber leider/zum Glück haben wir auch Emotionen.

Klingt, als wenn du dich sehr darüber aufregst. Evtl. warst du vorher schon nicht im besten Nervenzustand? Dann ist es höchste Zeit, Änderung / Besserung anzustreben. Entscheiden darüber kannst und MUSST du - wenn sich was ändern soll.

Schau mal meine GF-Tipps (z.B. Stress, Angst, Liebe, Lebens-Energie).

Angst vorm erbrechen obwohl man keine Übelkeit hat?

Hallo, Ich hatte vor kurzer Zeit in Abständen immer so ein übelkeitsgefühl im Hals und es hat sich wie so ein Kloß im Hals angefühlt. Die Ärztin meinte dann weil kein Medikament gegen die Übelkeit geholfen hat das sich das Globusgefühl nennt und das Jugendliche oft haben.dieses Gefühl ist psychisch bedingt.in der zeit war ich auch nicht in der schule und als ich zur schule sollte hatte ich immer Angst dass ich mich da übergeben muss (ich musste mich noch nicht mit diesem Problem übergeben ).Zuhause ist es mir egal ob ich mich übergebe aber unter Leuten finde ich es peinlich.(Ich musste mich noch nie in der Öffentlichkeit übergeben). Früher hab ich mich noch nie damit beschäftigt und auch garnicht darüber nachgedacht. Einmal war mir morgens dann leicht übel und ich muss gestehen ich hatte auch keine Lust zur Schule zu gehen. Ich hab mich dann in die Situation reingesteigert (ich hab auch wirklich viel im Internet recherchiert ). Und als ich dann gelesen hab dass man sich durch Stress auch übergeben muss hab ich noch mehr Angst bekommen, aber dann hab ich versucht mir einzureden dass ich keinen reizmagen habe (hab ich ja auch nicht ).Ich vertrage das ganze essen und hab auch wohl Appetit . (Eine zeit mal nicht aber jetzt schon wieder,ich wollte nichts essen weil ich Angst vor dem übergeben habe ) Jetzt sind Ferien und ich muss sagen dass es besser geworden ist. Mir ist nicht mehr übel aber trotzdem habe ich Angst das ich mich wo anders übergeben muss. Wenn ich mich dann aber z.B. mit meinen Freunden treffe und dann da bin ist die Angst so gut wie weg. Ich denke mir immer dass man sich nur mit richtiger übelkeit übergeben muss, was bei mir ja nicht der Fall ist. Mir ist ja auch eigentlich nicht übel und ich esse wieder ganz normal . Ich will nicht jede Sekunde daran denken, diese Gedanken sollen mich nicht beherrschen. Könnt ihr mir helfen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?