Tumor beim Hund / Hautprobleme

 - (Hund, Tumor, Hautprobleme)  - (Hund, Tumor, Hautprobleme)  - (Hund, Tumor, Hautprobleme)  - (Hund, Tumor, Hautprobleme)

4 Antworten

warum um himmelswillen wird an einem wehrlosen tier immer so rum gedoktert?! sie haben schmerzen,probleme hier und da und werden mit medis abgefühlt mit nebenwirkungen...ich persönlich will auch nicht dahinvegetieren müssen,ein tier kann man erlösen,leider beim menschen verboten

Sie hat ja nicht großartig Schmerzen (denke ich mal), weil sie bewegt sich auch noch ganz gut und ist noch ganz fröhlich, nur diese Stellen sind halt in letzter Zeit immer häufiger da...

@maryberry97

ein tier das in der wildnis schmerzen und schwäche zeigt ist ein gefundenes beutetier...es gibt sehr häufig tiere die sich den schmerz nicht so schnell anmerken lassen...doch wen man ein sensibles gespür für sein tierchen hat und sich selber nichts vorlügt,merkt man wies seinem liebling wirklich geht...

@froeschliundco

Ja und genau deswegen wollen wir ihr ja helfen. Wir wollen sie auf keinen Fall operieren lassen oder so, aber wir möchten halt nicht, dass sie schon mit 8 Jahren sterben soll. Das ist ja schon etwas früh... Man merkt ihr nur abends an, wenn sie mal ruhig auf ihrem Kissen liegt, dass es ihr nicht ganz so gut geht... Und ohne die Medizin würde es ihr noch schlechter gehen, da dann wahrscheinlich die Gesichtslähmung wieder eintreten würde und sie dann kaum noch fressen könnte, also ist ihr mit der Medizin schon geholfen ;) Wir pumpen sie ja auch nicht damit zu, sie bekommt lediglich eine Tablette am Tag und die auch noch in einem Stück Salami oder Schinken ...

Wie alt ist denn Euer Hund? Welche Tabletten bekommt sie? Welche Art Tumor? Das eine muß ja mit dem anderen nichts zu tun haben... ?

Habt Ihr mal eine Blutuntersuchung machen lassen? Augentrübung und Haarausfall würde ich jetzt auch nicht so im Zusammenhang sehen? Bei älteren Tieren werden nunmal die Augen trüb oder können trüb werden.. Die kahle Stelle am Hals kann auch vom Halsband sein, trägt sie das immer? Meine letzte Hündin war da ganz empfindlich, ihr gingen durch die Reibung alle Haare aus. Also Halsband nur draußen. Die Stelle am Bauch da auf dem Foto ist doch im allgemeinen eine Stelle mit wenig Haaren? Die Wunde sieht mir aus wie irgendwo abgeschürft und dann geleckt... Ist sie durch den Wald gepest, hat sich an einem Stock verletzt und daher auch der blaue Fleck...? Daneben das ist ne Ader..

Mmmmhhh, ich kann hier die wildesten Vermutungen anstellen, aber letztendlich wird Euch da nur ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker weiterhelfen können... Hat Euer Arzt mal an Tarantula spritzen gedacht oder Mariendistel? Holt Euch eine zweite Meinung ein... Mehr fällt mir dazu auch nicht ein..

Also sie ist 8 Jahre alt und die Tabletten heißen Vetoryl... Also das Halsband trägt sie für gewöhnlich nur draußen und die Stelle kann auch nicht gekratzt oder geleckt sein, da sie da nicht mit den Pfoten oder der Schnauze dran kommt... Die Trübung macht mir nur Angst, da sie auch so eine hatte, kurz bevor sie die Gesichtslähmung hatte. Danach konnte sie ihre Augen nicht mehr richtig zu machen und so haben sie sich ziemlich schnell entzündet.

Wir werden nächste Woche mal zum Tierarzt fahren, danke :)

@maryberry97

Der Tumor ist nicht ganz bekannt. Und die Tierärztin meinte es würde sich nicht lohnen zu überprüfen wo genau er ist, da es im Alter von 8 Jahren ziemlich gefährlich für den Hund werden könnte...

@maryberry97

Ich finde acht Jahre ja nun noch nicht sooo alt. Meine war 11 und es wurde Ultraschall gemacht, um herauszufinden was los ist. Das tut keinem Hund weh. Ist der Tumor denn am Kopf?

Mein anderer Hund, ein Staffmix war sieben als er vermutlich einen Gehirntumor bekam. Da wurden die Augen auch trüb und er ist innerhalb kürzester Zeit erblindet.. Der Tumor drückte laut Augenspezialist wohl auf den Sehnerv. Irgendwann merkte man ihm ganz deutlich an, dass er Schmerzen hatte, der Kopf und Rute hingen nur noch runter... Er hatte einen Gesichtsausdruck wie ich wenn ich Migräne habe... :( Außerdem wurde er aggressiv.. Da wurde es Zeit ihn "gehen" zu lassen. Das Ganze hat von den ersten Symptomen bis zum Einschläfern keinen Monat gedauert und war soooo sch... !

Aber das hilft Dir wohl nicht weiter ;). Nochmal zum Tierarzt ist auf jeden Fall richtig. Wenn Ihr Euch nicht gut beraten fühlt, würde ich mir wirklich auch eine zweite Meinung einholen!

@aotearoa01

Okay, ich habe jetzt nachgesehen, dass Vetoryl beim Cushing Syndrom angewendet wird, Ursache dafür ist oft ein Tumor in der Hirnanhangsdrüse oder in der Nebennierenrinde.... Hat die TÄ was davon gesagt, vom Cushing Syndrom? Das erklärt den Haarausfall! Das kannst Du googeln oder eventuell hier nochmal eine Frage genau dazu stellen.. ;) Was andere damit für Erfahrungen gemacht haben...

@aotearoa01

Tut mir leid mit deinem Hund :( Das ist echt total sche*ße:/ Ich hoffe meiner kann noch ein bisschen bleiben :)

Die Ärztin meinte, der Tumor wäre entweder am Gehirn oder an der Niere. Also wir haben auch einen Ultraschall gemacht, aber es war nicht deutlich zu sehen, da ihr Bauch so aufgebläht war. Ich weiß es nicht mehr ganz genau, da es ja auch schon länger her ist. Sie hat aber auch auf jeden Fall etwas vom Cushing Syndrom gesagt.

Die Ärztin meinte aber, dass es zu gefährlich wäre, den Tumor zu entfernen. Da habe ich gestern wohl etwas Müll geschrieben, sorry ;)

@maryberry97

An Deiner Stelle würde ich mal nach Ernährung bei Cushing googeln, habe alles mögliche jetzt gelesen, u.a. daß Kohlenhydrate nicht so toll sein sollen. Die herkömmlichen Futtermittel enthalten ja immer viel Getreide, also Kohlenhydrate. Wenn Ihr so etwas füttert, vllt mal über eine Umstellung / ein anderes Futter nachdenken. Ich persönlich habe ja (bei einer anderen Erkrankung..) richtig gute Erfahrungen mit chinesischen Heilkräutern gemacht. Aber bei Hunden kenne ich mich da nicht aus.

Hier bei GF gibts allerdings richtige Experten zum Thema Hundefütterung, ich würde an Deiner Stelle echt nochmal eine Frage dazu stellen... ;)) Sonst mach ichs, interessiert mich nämlich auch ;). Hier noch ein Link zum Thema: http://www.tierheilkundezentrum.de/kranke-hunde-kranke-katzen-kranke-kleintiere/cushing-hund/

Viel Glück mit Eurer Hundedame!

Ich würd damit nochmal zum TA und das abklären lassen...

okay, danke :)

Ich würde mal ganz schnell den Tierarzt wechseln !! Oder geh gleich in die Tierklinik für eine Abklärung.

Was möchtest Du wissen?