trotz Verschreibung keine Thrombosespritze nehmen?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dir hat ein Arzt diese Spritzen verschrieben, weil er jahrelang Medizin studiert hat und weiß was er tut. Bei der Gefahr einer Thrombose geht es nicht darum, dass du das Bein vollständig aufsetzen kannst, sondern darum, dass du es kaum belastest und bewegst. Die Gefahr einer Thrombose steigt stark an bei Nichtbelastung. Deshalb werden selbst Patienten die erst einen Tag im KH sind, bspw. auch direkt mit Thrombosespritzen behandelt. Wenn du denkst du musst die nicht nehmen, dann immer in Absprache mit einem Arzt, solange du in Behandlung bist. Letztendlich kann dir hier niemand die "richtige" Entscheidung guten Gewissens geben. Das kann nur der behandelnde Arzt.

Du willst also von uns die Absolution dafür, dass du der ärztlichen Verordnung nicht nachkommst? Von mir bekommst du sie nicht.

Ich würde in so einem Fall immer tun, was der Arzt mir geraten hat - der hat schließlich studiert.

Ich weis die frage ist etwas her aber Du musst Sie spritzen. BEi mir hat der Arzt die nicht verschrieben! Was habe ich jetzt? Mit 16 Jahren thrombose und bin eingeschränkt ! Also Tu was der Arzt sagt.

FRAG DEINEN ARZT UND NICHT HIER. Thrombosen sind ziemlich gefährlich, also lieber zu lange nehmen als ne T. kriegen....

Was möchtest Du wissen?