Trotz Hodenschmerzen reiten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann setze lieber noch einmal aus oder reite nur im Schritt oder Trab.
Wenn du gut reiten kannst kannst du auch galoppieren und dabei in den leichten Sitz gehen, also dein po weg vom Sattel. Dazu musst du das aber wirklich können, denn da verliert man schnell das Gleichgewicht.

Eine Hodenprellung kann schon mehrere Tage schmerzhaft zu spüren sein.

Vielleicht solltest du den betroffenen Hoden etwas mehr (länger, nicht kälter!) als nur "ein wenig" kühlen, damit die Schwellung zurück geht.

Ob du reiten kannst mit den Schmerzen, solltest du ausprobieren. Das merkst du ja beim Setzen auf den Sattel. Wenn es nicht geht, dann setze einfach mal aus.

Mit engen Unterhosen haben die Hoden nicht so viel Bewegungsspielraum. Vielleicht hilft dir das etwas.

Du kannst einfach sagen, dass nicht galoppieren willst. Ich würde es aus Sicherheitsgründen aber eher ausfallen lassen.

Und: Wenn deine Mutter vom Fach ist, kann sie dir ja sicher sagen, was du morgen tun sollst. Ansonsten würde ich zum Arzt gehen.

Mit Schmerzen reiten ist nicht gut.

Nebenbei gibt es wenige ReitlehrerInnen, die die besonderen anatomischen Gegebenheiten der unterschiedlichen Geschlechter durch Nuancen in der Sitzkorrektur berücksichtigen.

Ist deine Mutter vom medizinischen Fach oder Reitlehrerin?

Wenn es noch schmerzt, würde ich an deiner Stelle noch vorsichtig sein.

Was möchtest Du wissen?