Trockene Lippen mit starkem Juckreiz und leichten Schwellungen

2 Antworten

hm... also wenn du es nicht schon so lange hättest, hätt ich jetzt gesagt es ist ne allergie, aber so... hm. jedenfalls keine labellos benutzen ! die trocknen die lippen nur noch mehr aus. versuchs mal mit melkfett oder allgemein salben, die cortison enthalten (zb alfason repair oder alfason cresa). das hat bei mir immer ganz gut geholfen. trotzdem solltest du dann mal nen arzt besuchen - hast du ja eh vor, ist auch gut so ! (:

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen wenigstens helfen. lg anni (:

unauffälliges herpes oder einfach trockene empfindliche lippen

benutze seit 4 oder 5 Tagen diese Labellos, unter anderem auch entzündungshemmende Creme, nur hilft das alles nicht. Ich hatte so etwas noch nie in meinem Leben, das kam ganz plötzlich von einem Tag auf den anderen.

@acides567

geh doch mal zum hautarzt oder so, der kann dir besser helfen ;)

Sind Borderliner wirklich beziehungsunfähig?

Vor 3 Jahren sagte eine Psychiaterin vom ärztlichen Notdienst zu mir das man mit einer Borderline Störung keine Beziehung führen könnte, was mich ziemlich irritierte. Zuvor sah sie übrigens meinen Klinik-Entlassungsbrief, auf dem die Diagnose Borderline stand, die Diagnose attestierte mir eine Klinikärztin. Doch meine behandelnde Ärztin bei der ich seit Jahren in Behandlung bin sagt das ich eine emotional instabile Persönlichkeitsstörung F60.3 habe und definitiv keine Borderline Störung (die ja eine Unterform der emotional instabilen Persönlichkeitsstörung ist) habe.

Zudem lebe ich für einen Borderliner viel zu isoliert. Ich bin auch ziemlich misstrauisch. Mir wurde auch oft gesagt das ich sehr introvertiert sei. Viele sagen mir auch immer das ich sehr umgänglich sei. Meine damalige Ärztin vermerkte zudem in einem Schreiben das ich keinen Mechanismus für Aggressionen besitze. Damals litt ich außerdem unter magischen und paranormalen Gedanken, sowie Zwangsgedanken. Außerdem kam es mal fast zu einer Ich-Auflösung, aufgrund eines extremen Overloads. Gibt immer wieder Psychiater die sagen das ich sehr durchlässig sei. Das alles ist kein Borderline.

Da sind immer so Spitzen, ähnlich einer Sinuskurve, worauf meine Gefühle unterträglich werden, dann fällt es mir schwer meine Gefühle zu regulieren, dann klingen die Gefühle wieder ab, dass ist meine Hauptsymptomatik. Außerdem leide ich sporadisch unter zwanghaften Gedankenkreisen, die früher sehr ausgeprägt waren. Das war's.

Stimmt es was die Ärztin sagte, sind wirklich alle emotional instabilen Menschen, insb. Borderliner beziehungsunfähig? Man sollte auch bedenken das mich die Ärztin gerade mal ein paar Minuten gesehen hat. Kann sie sich da wirklich ein Urteil bilden? Doch ich möchte die Meinung einer Spezialistin nicht in Frage stellen, schließlich hat sie jahrelang studiert, ist eine Expertin auf ihren Gebiet. Ich bin aufgrund ihrer Aussage jedoch etwas verunsichert, denn vielleicht ist an ihrer Aussage ja ein kleines Fünkchen Wahrheit dran.

Könnt ihr mich da bitte aufklären?

...zur Frage

Kaninchen hat kleine kahle Stellen am Ohr?

Ich habe zwei Zwergkaninchen, beides kastrierte Böckchen. Einen habe ich seit 3 1/2 Jahren, der andere kam letzte Woche aus dem Tierheim dazu, da ich den vorigen Partner meines ersten Kaninchens einschläfern lassen musste. Die beiden verstehen sich von Anfang an prächtig, es gab keine bösen Machtkämpfe oder sonstiges, und jetzt sitzen sie schon oft beisammen und kuscheln oder schlecken sich gegenseitig ab. Nun ist mir am Sonntag eine kleine kahle Stelle am Ohr meines Neuzugangs aufgefallen. Er ist aber sonst sehr aktiv, frisst viel und gerne, benimmt sich insgesamt normal und außer der kahlen Stelle gibt es keine Auffälligkeiten (blutige oder schorfige Stellen, Schwellungen, etc.). Da ich am Montag sowieso mit meinem alteingesessenen Kaninchen zum Impfen musste, habe ich den anderen gleich mitgenommen und die Ärztin draufschauen lassen. Sie konnte keinerlei Milben- oder Pilzsymptome erkennen, auch die Innenohren waren in Ordnung. Sie sagte, es könnte einfach vom anderen Kaninchen rausgerupft worden sein. Gut, damit war ich zufrieden. Seit gestern hat er nun aber am anderen Ohr eine ähnliche Stelle, die zu heute wieder ein wenig gewachsen ist, aber nicht sehr. Außerdem habe ich beobachtet, wie mein anderes Kaninchen ihn sanft an genau der Stelle leckt und zupft. Da es aber gar keine anderen Symptome gibt (die ich kenne, da das verstorbene Kaninchen sehr anfällig für Milben war), frage ich mich, ob es wirklich nur das ständige Lecken des anderen Kaninchens ist oder ob es doch eine Hauterkrankung sein könnte? Oder ist es eventuell der Stress der vergangenen Tage (Vergesellschaftung, neue Umgebung, Tierarzt, ...)? Am Freitag muss ich sowieso wiefer zur TÄ, da könnte ich ihn nochmal mitnehmen, will ihm den Stress aber eigentlich ersparen.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?