Trockene Haut/Schuppen-Neurodermitis?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch wert NeuroPsori Hautöl in die Kopfhaut einmassieren 30 Minuten einwirken lassen und mit NeuroPsori Shampoo Waschen, wirst sehen das hilft dir für den Augenbereich NeuroPsori sensitive Creme. Bekommst du in deiner Apotheke oder schaue mal Google viel Erfolg

Danke viel Erfolg.

Ich würde an Deiner Stelle sofort einen Hautarzt aufsuchen. Der wird dann die exakte Diagnose stellen und Dir ggf. Medikamente verschreiben und/oder Mittel empfehlen. Ich nehme für die Haarpflege "Lygal"-Shampoo aus der Apotheke (rezeptfrei). Das hat man mir auch in der Uni-Klinik gegeben.

geh am besten direkt zum arzt :)

oder in der apotheke können die dir auch weiterhelfen

Ist es Schuppenflechte auf der Kopfhaut?

Gleich vorweg es fällt mir RICHTIG schwer darüber zu schreiben weil es so extrem peinlich ist, aber mittlerweile weiß ich einfach nicht mehr weiter und bin regelrecht verzweifelt. 😥

Also ich hatte ganz früher (als Teenager) mal ein paar wenige Schuppen gehabt, die ich mit normalen Schuppen Shampoo schnell in den Griff bekam und völlig verschwanden aber vor einem Jahr bekam ich plötzlich wieder welche aber diesmal war es richtig schlimm dazu kam diesmal auch noch extremer Juckreiz dazu. Ich habe so viele verschiedene Shampoos ausprobiert (darunter auch teure Produkte) aber nichts half/hilft, im Gegenteil mittlerweile ist es sogar so schlimm das ich richtige "Beulen" auf dem Kopf habe, aber komischerweise sind sie am Hinterkopf und in der Scheitelgegend am schlimmsten, z.B. an den Seiten oder am Kopfende habe ich sie nicht. Und diese sogenannten Beulen jucken unerträglich, ich versuche schon so wenig wie möglich zu kratzen aber wer schon mal richtig schlimme Schuppen hatte/hat weiß das es fast unmöglich ist es zu ignorieren. So und nun fing vor etwa einem halben Jahr an das sich vor allem am Hinterkopf die Stellen zu "lösen" ich kann die Schuppen? dann regelrecht abziehen, die sich dann logischerweise auf dem ganzen Kopf verteilen und es heraus zu kämen bringt absolut Null. Jeden Tag auf's neue graut es mich davor meine Harre zu kämen, ich versuch schon die Kopfhaut ja nicht zu berühren aber da ich leider Gottes mega dickes, lockiges und trockenes Haar habe bleibt es nicht aus. Hatte sie früher etwa bis zu den Nieren daher hat das trocknen an der Luft immer mind. 30 Std gedauert. Aber selbst jetzt wo ich sie bis zur Schulter habe, dauert es ca. 24Std, ich hatte auch noch Nie im Leben fettige Haare und (auch wenn's mir keiner glaubt) noch NIE Spliss bis heute nicht, die Spitzen sind aber enorm trocken, da hilft auch keine Kur, Maske o.ä.

Selbst wenn diese Art von Schuppen (wenn's denn welche sind) durch trockene Kopfhaut kommen, dürfte es doch nicht so extrem schlimm sein das man die Haut wie "Kaugummi" abziehen kann. Ich habe mich bereits im Internet erkundigt aber bei Schuppenflechte oder Neurodermitis wäre der gesamte Kopf betroffen und nicht nur gewisse Stellen zudem habe ich gelesen bei Neurodermitis wären automatisch auch andere Stellen am Körper betroffen aber ich habe nirgends Probleme außer auf dem Kopf!

Ich entschuldige mich für den langen Text aber ich wollte es so detailliert wie möglich beschreiben damit man versteht was mein Problem ist. Gibt es vllt jemand der das gleiche Problem hat/hatte oder weiß was ich noch tun könnte?? Ich wäre wirklich über JEDE HILFE DANKBAR weil ich wirklich allmählich verzweifele und es auch langsam auf die Psyche geht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?