Tramadol + Neuroleptika?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo JacksonFuchs,

einen Diagnose bzw. einen Empfehlung kann man Ihnen zu diesem Thema Online leider nicht geben. Gerade bei Arzneimitteln wie Abilify ist äußerste Vorsicht geboten und einen Behandlung erfordert eine engmaschige Kontrolle. Daher ist eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten nie auszuschließen.

In Ihrem konkreten Beispiel liegt folgendes Problem vor: Tramadol löst als (unerwünschte) Nebenwirkung einen Freisetzung des Neurotransmitters Serotonin aus. Daher wirkt dieses Schmerzmedikament auch leicht Antidepressiv. Nun haben Sie aber im Kombination die Behandlung mit Abilify. Hier ist man sich in der Wirkungsweise von besagtem Medikament allerdings nicht ganz sicher (daher die gespaltenen Meinungen die Sie erwähnten). Es wird vermutet, dass es durchaus einen Einfluss auf die Serotoninausschüttung hat, sprich: Es macht glücklich. Hier nun aber das Problem: In Kombination können sich beide Medikamente verstärken sodass ein absoluter Überschuss von diesem Glückhormon entsteht, was wiederum die Gefahr des Serotoninsyndroms auslöst. Das bedeutet, dass Sie maximal nervös sind, Erregungszustände bekommen, schnelle Herzfrequenzen bis hin zu Krampfanfällen und Muskelzerstörung (etc.). Das tritt nun allerdings nur auf, wenn das Abilify wirklich an der Ausschüttung beteiligt ist.

Fazit:

Aufgrund der ungeklärten Sachlage kann es Nebenwirkungen geben und daher sollte nur Ihr behandelnder Arzt das Risiko abschätzen. Sollten Sie starke Schmerzen haben, zögern Sie nicht zum ärztlichen Notdienst zu gehen oder notfalls den Rettungsdienst zu rufen. Hier über dieses Portal lässt sich leider zu diesem Thema nicht mehr als das erklären. ####

Ich wünsche Ihnen einen gute Besserung und alles Gute,

Key

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Hat mir sehr weitergeholfen!

super antwort !!!

Gegen Bänderriss muß man nicht gleich mit Tramadol zuschlagen, da reicht Iboprofen und den Fuß schonen und den Rest aushalten. Mit Medikamenten sollte man doch etwas vorsichtig sein.

Bei mir schlagen herrkömmliche Schmerzmittel sehr schlecht an - leider!

Der Arzt der eine folgenschwere Therapie bei einer psychiatrischen Krankheit mit einem oder mehreren sehr wirksamen Medikamenten einstellt, muß den Patienten vor den möglichen Nebenwirkungen und Medikamenteninteraktionen warnen.

Dieses Portal ist nicht geeignet für die Nachholung dieser ärztlichen Aufgabe. Warum? Weil die Antworten nicht repräsentativ sind. Nehmen wir an, daß die Kombination von Abilify und Tramadol des öfteren schwere Kreislaufreaktionen auslöst und von den 10 Patienten, die diese Zusammenstellung letztes Jahr ausprobiert haben, 5 dann auch gestorben sind. Die anderen 5 werden Dir schreiben, no problem, ich habe es gemacht, du kannst Tramadol dazu nehmen. Was hilft dir dann jetzt, wenn du es weißt, daß es um die Serotoninausschüttung geht?

Ich bin eine rational denkende Persönlichkeit, deswegen werde ich jetzt, nachdem ich über die Risiken und ihre Bedeutung informiert wurde, mich nicht selbst mit Tramadol therapieren. Trotzdem verstehe ich deine Meinung und du hast natürlich Recht, jedoch war es trotzdem sehr interessant darüber zu erfahren. Mein Arzt hat mir vorerst erstmal alles verboten, somit war ich einfach nur neugierig zu erfahren, ob und weshalb oder auch nicht ich es nehmen könnte oder eben nicht.

ich nehme phasenweise ebenfalls abilify, allerdings nicht wegen schizophrenie. wenn ich starke skelettschmerzen habe, nehme ich co dafalgan, welches sich gut mit abilify verträgt.

Was möchtest Du wissen?