Training, ernsthafte Hilfe, wie soll ich gehen?

5 Antworten

Hallo,

hier eine kleine Rechnung die dir beschreiben soll ob es möglich ist.

Du besitzt 33,2% Körperfett und willst auf 10% runter. Da ist eine Differenz von 23,2%

23,2% deines Körpergewichts möchtest du in Fettmasse verlieren.
Das entspricht einer Menge von ungefähr 23kg Körperfett.

Um 1g Fett (Körperfett≠ReinesFett) zu Verbrennen musst du 7,5kcal verbrauchen.
um 23kg Körperfett zu verlieren müsstest du 172.500 kcal verbrennen.
Da du das in 6 Monaten verbrennen möchtest, müsstest du am Tag ein Kaloriendefizit von 942kcal pro Tag erreichen. Das ist nahezu unmöglich. Bei einem solchen Defizit verbrennt man auch Muskelmasse was nicht besonders gut ist.

Allgemein kann ich dir empfehlen langsam anzufangen und mit Joggen zu beginnen. Aber eher langsam. Wichtig ist du machst was! Du kannst das auch schaffen!!!!!

Harte Arbeit zahlt sich aus. Das ist überall so im Leben. Willst du was erreichen musst du hart arbeiten.

Ich wünsche dir das beste

Grüße

MajoranQt

Woher ich das weiß:Hobby

Wichtig ist auch die Ernährung. Kein Süßkram mehr und keine süßen Getränke. Du kannst das Schaffen!!! Du brauchst aber einen eisernen Willen.

Wassersport ist tatsächlich besser, aber ich denke man tut sich schwer bei Übergewicht ins Schwimmbad zu gehen.

Besser erstmal abnehmen. Dein Übergewicht ist bereits Belastung für den Körper genug. Das wieder loszuwerden, wird ebenfalls eine Belastung sein.

Du kannst pro Monat ca 4-5kg abnehmen. Am Anfang wird es schneller gehen, irgendwann eher stagnieren. Dann kannst du dir also ausrechnen, was du in 6 Monaten schaffen kannst.

Du solltest dir eine Sportart aussuchen, die gelenkschonend ist. Wie schon gesagt, ist dein Übergewicht Belastung genug. Geeignet ist gerade Wassersport.

Deinen Ernährungsplan lässt du dir besser von einem Experten ausarbeiten. Klar, kann ich dir Tipps geben, wie verzichte auf Süßigkeiten und trinke nur noch Wasser und Tee. Aber das wird gewiss nicht ausreichen. Hier bräuchte man auch detailiertere Informationen zu deiner Größe und Gewicht usw. Also besprich das besser mit einem Arzt oder ernährungsexperten.

wenn ich damals gewusst hätte, was kraftsport so bewirkt, hätte ich eher damit angefangen.... das hilft dir nicht nur zum abnehmen, sondern auch später zum gewicht halten. je mehr muskelmasse du hast, desto mehr fett verbrennst du.

einen hohen kalorienverbrauch kannst du zusätzlich mit cardio erreichen (beim krafttraining selbst wird relativ wenig verbraucht im vergleich zu ausdauersport).

deswegen musst du aber nicht gleich zur sportskanone werden. immer schön langsam und auch das erlernen der richtigen technik ist erstmal wichtiger als irgendwelche erfolge.

das wichtigste ist jedenfalls die ernährung. hier solltest du auch nach und nach alte gewohnheiten ablegen, die dazu geführt haben, dass du so zunimmst.

nimm dir auch viel zeit dafür. auf 10% zu kommen ist auch für einen mann nicht so einfach und schnell zu erreichen, der weniger körperfett hat. aber mit der zeit wirst du merken, dass es gar nicht so schnell gehen muss. du wirst dich über deine verlorenen kilos freuen, ein neues lebensgefühl bekommen und das wird dich weiter motivieren :)

viel erfolg!!

Abnehmen. Viel in die Natur spazieren gehen.

Muskelaufbau würde hier nichts bringen, wenn deine 99,9 KG nur aus fett bestehen.

In 6 Monaten, ist das möglich?

Nein.

Unmöglich ist das jetzt nicht. Habe mein KFA von Juni bis jetzt von ca.30 Prozent auf 12,6% gesenkt

@dcevik58

ein mensch kann nicht ausschließlich aus fett bestehen, egal wie dick/schwer derjenige ist. man sieht die muskeln lediglich nicht.

@bettina90

I know, meine damit dass er deutlich mehr fett als muskeln mit sich rumschleppen und es so nahezu unmöglich ist muskeln aufzubauen. Er muss zuerst abnehmen.

@Jan06470

Glaub ich zwar nicht, aber ich bin ja da auch keine Expertin:)

Muskelaufbau bzw. Krafttraining bringt sehr wohl etwas. Muskulatur verbrennt mehr Kalorien als Fettgewebe. Und gerade bei Trainingsanfängern ist es sogar möglich, während der Diät Muskulatur aufzubauen.

Ohne Krafttraining baut der Körper die ohnehin schon geringe Muskelmasse weiter ab. Auf Dauer bedeutet das eine Stagnation in der Diät, da der Körper von sich aus immer weniger Energie verbrennt, weil er ja weniger Muskeln hat.

@BastiMW

Weiß ich alles.

Muskelaufbau bzw. Krafttraining bringt sehr wohl etwas.

Ja, nur wenn man muskeln aufbauen will. Wenn ich so viel wiegen würde, würde ich mich nur aufs Cardio Training konzentrieren.

Und gerade bei Trainingsanfänger ist es sogar möglich, während der Diät Muskulatur aufzubauen.

Ich weiß.

Ohne Krafttraining baut der Körper die ohnehin schon geringe Muskelmasse weiter ab.

Ich weiß.

@BastiMW

Trotzdem ist es in meinen Augen so sinnlos, als richtiger Fettsack (Der Fragesteller ist nicht gemeint) zu versuchen muskeln aufzubauen. Und wenn man dann irgendwann muskeln aufgebaut hat als Fettsack, sind man die Muskelmasse eh nicht, weil sie von einer Fettschicht bedeckt ist. Besonders am Bauch.

@Jan06470

Ich glaube, du hast meinen Punkt nicht ganz verstanden. Für das Abnehmen ist es egal, was für einen Sport du machst oder ob du überhaupt Sport machst. Cardio verbrennt auch nicht zwingend mehr Kalorien als Krafttraining.

Es geht darum, dass du Muskulatur aufbaust, die deinen gesamten Kalorienverbrauch steigert. Dadurch nimmst du langfristig mehr ab, weil Muskulatur mehr Energie verbrennt als Fettgewebe.

Und bei einem derartigen Übergewicht, wie du es beschreibst, dauert eine solche Diät sehr lange.

Ich stimme dir zu, dass das vorrangige Ziel das Abnehmen sein sollte. Aber man kann gleichzeitig sehr gut ins Krafttraining einsteigen.

Das musst du selbst entscheiden.

Was möchtest Du wissen?