Tötet Chlor alle Krankheiten ab?

5 Antworten

"Hallo Leute,

neulich habe ich gelesen, dass die Gefahr von Krankheitsübertragungen im Schwimmbad im allgemeinen unterschätzt wird, weil viele Leute davon ausgehen, dass durch das Chlor die meisten Krankheitserreger vernichtet werden. Lustigerweise ist es aber so, dass ein starker Chlorgeruch weniger ein Hinweis auf mehr Chlor als vielmehr auf viele Bakterien und Verunreinigungen ist, da nur Chlor, dass bereits mit diesen reagiert hat den typischen Chlorgeruch erzeugt. In keimfreiem Wasser gelöstes Chlor riecht man hingegen überhaupt nicht oder nur sehr wenig.

Zwar werden neben dem Chlor auch andere Methoden der Desinfektion wie etwas das Filtern des Wassers beim Wassertausch verwendet, aber dennoch sollte man sich nach einer längeren Krankheit oder wenn das Immunsystem aus anderen Gründen geschwächt ist sich genau überlegen, ob man hier wirklich ein Risiko eingehen möchte." http://www.optikur.de/community/thema/bakterien-im-schwimmbad

Das Gas Chlor kann man sehr gut riechen. Im Gegenteil, bildet es im Wasser die Radikale und lagert sich an die Bakterien an, und tötet sie dadurch ab, wird das Chlor gebunden und man müsste es weniger riechen.

Die Übertragung von Krankheiten im Schwimmbad bezieht sich vielmehr auf den Fußboden und die öffentlichen Toiletten. Auf dem Fußboden tummelt sich der Fußpilz und die Warzen, auf der öffentlichen Toilette vieles, wie zum Beispiel Candida albicans, Gonokokken oder wenn es ganz fies kommt irgendwelche Parasiten, an die ich lieber nicht denke.

Das Wasser wird regelmäßig überprüft und es gibt Standards, die eingehalten werden müssen. Schwimmen gehen an sich ist also nicht gefährlich.

@totoro

schwimmen gehen ist absolut nicht gefährlich. schwimmbäder werden regelmäßig von gesundheitsämtern kontrolliert. also keine sorge. Chlor ist allerdings ein desinfektionsmittel und kein wundermittel. und das man chlor riechen kann ist nicht ganz richtig. chlorgas ist geruchslos. erst im kontakt mit schmutzstoffen fängt das gas an zu riechen

Nein, wenn man mit HIV infiziert ist, dann reicht es nicht, wenn man in gechlortem Wasser schwimmt. Aber im Schwimmbad (darauf bezieht sich Deine Frage, wenn ich die Themen richtig interpretiere) brauchst Du keine Angst zu haben, dass Du Dich durch das Schwimmen mit HIV infizierst. So wird der Erreger nicht weitergegeben.

Keine Chemikalie "Tötet"Krankheiten ab,sonst Könnte man das Zeug ja trinken und gut ist!Nur dann wärst du auch tot!Chlor tötet Keime im Wasser ab und sonst nix!!!

eine sehr interessante frage. also, chlor ist ein kapfgas und absolut tödlich in seiner reiner form. deswegen müssen mitarbeiter in einem schwimmbad auch gas- oder atemschutzmasken tragen, wenn sie eine chlorgasflasche wechseln. chlor ist geruchsneutral und farblos. jemand schrieb es sei grün - das ist schwachsinn. wenn man eine neue chlosgasflasche angeschlossen hat kann man mit amoniak prüfen ob die verschlüsse dicht sind, wenn nicht, steigt ein weisser nebel auf. diese gasflaschen müssen in einem besonderm raum stehen, der mit sprinkleranlage und prüfsensoren ausgestattet ist. das wasser der sprinkleranlage darf nicht in die kanalisation abgeleitet werden, sondern muß in einem auffangbehälter gelagert werden und später über eine fachfirma entsorgt werden.
leitet man nun das chlorgas ins wasser, dann vernichtet es bakterien. bei diesem prozeß entseht wasser und salzsäure, welche den typischen "chlorgeruch" hervorrufen. dieses kannst du nur unterbinden, indem du genug frischwasser, pro person und badetag ca 30 liter hinzufügst.
wenn du also in ein hallenbad gehst, wo es nach "chlor" riecht, oder du rote augen beim tauchen bekommst, dann liegst es einfach daran, das der betreiber zuwenig frischwasser zugeführt hat. wenn ich in ein hallenbad gehe, wo mir der typische "chlorgeruch" entgegenkommt, mache ich auf der stelle kehrum, da hier die wasserhygiene nicht stimmt. chlor kann bakterien töten, aber nicht alle viren.
viele schwimmbäder setzen chlorgas zur wasserdesinfektion ein. wenn mal eine ansage kommt "chlorgasalarm, dann sofort auf dem nächten weg ins freie gehen. keine panik, ruhig und besonnen...warten, bis die feuerwehr das objekt freigegeben hat

zusammenfassung:
chlorgas in verbindung mit sauerstoff ist tötlich, in verbindung mit wasser ein desinfektionsmittel. chlorpulver oder chlortabletten sind ungiftig.

@domchef

die zusammenfassung ist nich korrekt. chlor mit sauerstoff ist zwar tötlich, aber das hat andere hintergründe. ich will jetzt nicht ins detail gehen, aber die chemische formel zeigt, dass allein mit sauerstoff nichts passiert. erst in verbindung mit h2o (wasser) entsteht unterchlorige- und salzsäure. nachdem der mensch aus 70 % wasser besteht verätzt man von innen. auch das pulver und die tabletten sind giftig. nur nicht so intensiv, wie das gas

Chlor selber ist ein grünes, schweres und hochgiftiges Gas. Was zur Desinfektion eingestzt wird ist entweder eine direkte Zudosierung, oder aber weitaus häufiger und viel praktikabler ist die Dosierung mit Natriumhypochlorit in flüssiger Form (Javelwasser) oder deren Salze in fester Form. Chlor, respektive deren Anwendungsformen killt alles lebendige, sofern genügend hoch eingesetzt. Je höher die Dosis, desto mehr Reizungen entstehen auf der Haut, in den Augen, Schleimhäuten und Atemwegen. Richtige Chlorierung ist immer ein Seiltanz. Sie sollte immer so hoch wie nötig, aber so niedrig wie möglich sein. Im Reagensglas kann man das recht gut handhaben, aber bei einem Schwimmbad braucht es einiges an Erfahrung was das anbetrifft. Allein, die Zeit bis sich die Zudosierung im ganzen Wasser verteilt hat, kann schon eine Stunde oder mehr dauern. Die Nase ist sehr viel empfindlicher und riecht Chlor schon in Konzentrationen, in denen es noch kaum eine Wirkung aufweist. Generell betrachtet tötet Chlor Keime, Viren und Sporen. Krankheiten sind Keime, Viren oder Sporen, die sich im Körper schon ausgebreitet haben. Insofern kommt Chlorierung nur bei äusserlicher Anwendung in Frage.

Was möchtest Du wissen?