Tochter steißbein gebrochen osteopath möchte es gerade biegen?

5 Antworten

Hallo, Einen anerkannten Osteopath kannn einen Steissbein sehr gut behandeln. Ob das Wort "geradebiegen" das richtige ist, lass ich hier offen. Ich denke, einen manuellen osteopathischen Behandlung ist sicher eine gewaltsame Behandlung unter Narkose vorzuziehen, vor allem, weil unter Narkose nicht feststellbar ist, ob da gerade auch noch irgendwelche zusätzliche Schäden verursacht werden. Einen Steissbein ist sehr empfindlich und reagiert manchmal seh heftig auf Maipulationen. Gerade unter Narkose kann ihre Tochter nicht stoppen, wenn die Manipulation über die Grenzen geht. Ich denke, dass es nichts zu verlieren git und eine osteopathische Behandlung wäre meine erste Wahl. Und ein schmerzhaftes Steissbein sollte man auf alle Fälle so schnell wie möglich behandeln um die Schmerzen weg ze bekommen und spätere grössere Probleme vorzubeugen. Unter www.osteopathie.de finden Sie anerkannte Osteopathen in Ihren Nähe. Bei einen Physiotherapeuten hat ihre Tochter mal ganz sicher nichts verloren, der hat keine adequate Mittel um ein Steissbein zu behandeln. Einen manuellen Therapeuten ist Jemandem, der Physiotherapeut ist mit Zusatzausbildung und allenfalls Manipulationen machen kann am Steissbein, jedoch hat er viel weniger Behandlungs Möglichkeiten und viel weniger Gefühl für wo Grenzen liegen als einen Osteopath. Viel Erfolg!

Hallo und hat der osteopath deiner Tochter helfen können? Wenn ja war es schmerzhaft? Bin vor 3wochen auch die treppe runtergefallen folge auch steißbeinbruch habe auch mit einer Osteopathin gesprochen und sie meinte man müsse das wenn relativ fix machen bevor es festverwachsen ist.

Hallo! "gerade biegen" klingt natürlich brutal..

Ich würde den Hausarzt, der ja manuelle Therapie verschrieben hat, fragen, an wen genau Ihr Euch da wenden sollt. Das sollte dann schon ein Physiotherapeut mit entsprechender staatlich geprüfter Ausbildung sein. Der weiß dann schon, wie man das am besten macht. Zu einem "Osteopathen" würde ich in keinem Fall gehen, es sei denn, er hat eine entsprechende Ausbildung, was man ja ganz einfach daran erkennt, dass er mit den Krankenkassen abrechnen darf. Dann wäre er ja Physiotherapeut und wüsste (zumindest hochwahrscheinlich), was er tut. Operieren würde ich auch nicht. Zum einen wegen des Narkoserisikos, zum anderen, weil dann ja auch die Strukturen drumherum (Bindegewebe) geschädigt werden (müssen). Insgesamt wundert mich allerdings auch, dass da überhaupt was gemacht werden soll. Vielleicht holt Ihr Euch bei einem zweiten Arzt nochmal eine zweite Meinung? Gruß

Hallo ,

Osteopathen , sind meistens ausgebildete Physiotherapeuten. Ein Physiotherapeut , wird es nicht schaffen, mit dem Steißbein. Die Osteopathen lernen es ganz genau. Es muss hier von innen her gearbeitet werden.

Hallo,

deine Tochter, wenn sie vertrauen zum Osteopathen hat, soll sie es machen lassen.

Es ist sehr schmerzhaft. Am Steißbein habe ich schon 4 behandlungen hinter mich gebracht. Ja es tut sehr weh. Mein Steißbein ist nicht gebrochen , habe aber des Öfteren ziemliche Schmerzen.

Es hilft. # Eine OP. , na ja , klar , gibt es die Narkose, aber jede Narkose ist ein kleies Risiko.

Du kanst bestimmt mir rein, zur Behandlung. Sie ablenken , von den Schmerz, das hilft, falls sie es wünscht und der Osteopath auch. Ein Osteopath wünscht es meistens, da sonst auch Gerüchte entstehen können, wegen sexuellen Missbrauch. Er wird ein klares Gespräch führen .

Ich drücke euch die Daumen, dass es nicht all zu schlimm wird. Osteopathen , wissen genau , wie sie arbeiten müssen. Man darf auch mal kurz schreien, na so schlimm wird es nicht werden. Sie muss dabei schön atmen, das hilft. Alles Liebe euch. Gute Besserung.

Ich habe noch nie gehört, dass ein Steißbeinbruch korrigiert wird. Wenn das aber gemacht werden soll, dann bitte nicht beim Osteopathen!

Was möchtest Du wissen?