Tochter bekommt bald eine zahnspange, was darf sie zu sich nehmen?

5 Antworten

Zähne,... mit 13 Jahren sind es Zähne, keine ....chen.

Für derartige Fragen steht der Kieferorthopäde (und sein Team) zur Verfügung. Man muss nicht mal den nächsten Termin abwarten, ein Anruf genügt.

Was deine Tochter mit loser oder fester Spange innerhalb der ersten Gewöhnungszeit essen mag, das wird sich dann herausstellen wenn es soweit ist. Kommt ja eben immer auf die Person selbst an.

Essen kann und darf sie alles, aber ob sie es kauen kann ist die Frage. Aber das wird sie dir dann schon sagen.

Ich hatte als Jugendliche auch so ein Ding und hab alles gegessen.

Brot und Brötchen hab ich dann eben erstmal gelutscht, bis sie weich genug waren, Fleisch war ziemlich unangenehm am Anfang, aber das war nach ein paar Tagen alles Geschichte.

Lediglich das Kaugummikauen habe ich bereut und dann irgendwann ganz gelassen, weil das Zeug überall festhing.

Ich kenne das von mir, dass man anfangs (ca. 1 Woche) große Schmerzen hat beim Essen. Also rein theoretisch kann sie alles essen, aber Sachen die schwer zu kauen sind oder sehr zäh sind solltest du nicht unbedingt kochen. Also Suppen, Brei und Smoothies sind eine gute Idee. Weiches Brot geht auch. Aber sie wird dir schon sagen was sie schafft zu essen

Also je nachdem wie es funktioniert. Sie kann ja selbst ausprobieren was geht und was nicht, allerdings würde ich auch am Anfang eher Suppen empfehlen. Bei mir tat es einige Tage weh, wegen des Drucks an meinem Kiefer und da die Zähne sich auch erstmal dran gewöhnen mussten, konnte ich auch am Anfang nur Suppen und generell weiche Sachen zu sich nehmen. Man kann sich ja leicht steigern ;)

Das wird sie dir selbst sagen. Denn das tut von Patient zu Patient unterschiedlich weh. Ich hatte nur wenige Tage Probleme damit, andere brauchten auch mal länger.

Bei mir damals galt nur ein Tabu für Kaugummi und äußerst harte Sachen, weil das tatsächlich die Spange kaputtmachen kann. Ansonsten aber ging so gut wie alles, wenn es nicht vom Einsetzen oder Nachstellen der Spange höllisch weh tat. Was mir half, war Eis direkt nach dem Termin beim Kieferorthopäden.

Den täglichen Speiseplan klärst du am Besten mit dem Arzt und deiner Tochter ab, da bist du auf der sichersten Seite. Kommt ja auch immer drauf an, welche Spange das ist (Material und Maßnahme).

Was möchtest Du wissen?