Tierklinik Hofheim, war schon jemand dort....

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tierärzte haben genauso wie Humanmediziner eine Gebührenordnung.

Die kannst Du im Internet ergooglen.

Auch eine Tierklinik muß sich daran halten, wenn sie wesentlich teurer ist muß sie (genauso wie eine Arzt) begründen warum.

http://www.vetvita.de/tierrecht/got/gotgeb.shtml

Klinik ist im Schnitt immer teurer als der normale TA, dafür besser ausgerüstet und dadurch vielseitiger. Die genauen Kosten für Hofheim weiss ich nicht, aber meine Erfahrung mit Kliniken sagt, gute 50% mehr solltest du rechnen.

Die Gebührenverordnung hatte ich schon gegooglet. Da aber jeder Arzt bis zum 3-fachen der angegebenen Gebühren berechnen darf, hilft mir das nicht sehr weiter. Momentan gehe ich vom teuersten aus und dann wäre ich bei der Grunduntersuchung (24,-), Abstrichen (17,-), Medikamente (ins Unermessliche wahrscheinlich, vorher beim TA für winzige Tube Augensalbe 10,-, Tropfen 8,- gezahlt)

Aber ich weiß natürlich nicht genau, was da noch alles kommt.

Hund ignoriert mich seit gestern?

Hallo! Mein 6-Monate alte Havaneserhündin ignoriert mich seit gestern. Dazu muss man wissen, dass ich ihre erste Bezugsperson bin und sie mich bisher immer schwanzwedelnd begrüßt hat und immer freudig mit mir spielen wollte. Meine Tochter ist ab und zu da. Diese vergöttert sie auch über alles. Vor fremden Leuten hat sie viel Respekt und vertraut eigentlich auch nur uns beiden.

Aber seit meine Tochter gestern von ihrem Parkspaziergang kam, hat sie mich nichtmal angeschaut und mich nicht begrüßt. Als meine Tochter dann zu ihrem Vater ging, hatte ich noch einen Termin, bei dem ich den Hund nicht mitnehmen konnte. So musste sie leider 5 Stunden (sie ist das aber gewohnt. Ein bisschen weinen tut sie immer, beruhigt sich dann aber schnell) alleine sein.

Aber aber als ich zurückkam, hat sie sich unterwürfig hingestellt und ist weggelaufen. (ICH war niemals in irgendeiner Form gewalttätig gegenüber ihr). Ich war total geschockt. Sie verkroch sich unter dem Bett und kam nicht mehr raus. Kurzfristig musste ich sie aber Baden, da ihr Hinterteil, wie ich gesehen hatte, verklebt war und sie dann ein paar Probleme mit ihrem Geschäft hat. Das ist einfach min. einmal im Monat nötig, obwohl sie geschoren ist.

Danach war es noch schlimmer, obwohl ich es gewohnt war, dass sie danach beleidigt ist, weil sie es hasst, gebadet zu werden.

Am nächsten Vormittag verweigerte sie plötzlich ihr heißgeliebtes Futter und machte plötzlich Würgegeräusche und dass mind. Zehn mal in zwei Stunden. Ich mache mir richtig Sorgen um sie und blieb deshalb der Arbeit fern. Vormittag kam meine Tochter, die sie wieder begrüßte, als wäre nichts gewesen. Ich würde weiterhin ignoriert oder sie lieg sogar vor mir weg - mit meiner Tochter (14) hat sie wie immer gespielt.

Hat irgendwer eine Ahnung, was dahintersteckt? In zwei Stunden habe ich einen Tierarzttermin. Bis dahin möchte ich das noch weiter beobachten. Damit das klar ist, ihr seid kein Ersatz für einen Tierarzt, sondern ich hätte nur gern eine Vorstellung, was andere Leute darüber denken.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?