Tiefe Beinvenentrombose - Bewegung Ja oder Nein?

4 Antworten

Guten Morgen Prinze2000,

aus Erfahrung muss ich leider sagen, dass es oft zwei Meinungen gibt. Ein Krankenhausaufenthalt brachte (vor Jahren) bei enormen Ärzte (Visite) Aufwand heftige Diskussion darüber..laufen, bewegen..ja/nein. Der Professor vertrat die Meinung zum Schluss: Bewegung und so spazierte ich ständig im Khs. umher. Der zuständige Arzt blickte wortlos. Blutverdünner generell und entsprechende Stützstrümpfe -die werden extra angepasst- (Sanitätshaus) helfen etwas.

Dafür einen guten Facharzt zu finden ist schwierig.

Link für Ärzte!

http://www.jameda.de/?gclid=CInuzY-btscCFagKwwodOVgGxg

Auf eine normale Frage kann man doch mal eine normale Antwort erwarten oder? 

Also. Ich bekomme Blutverdünner und habe einen Trombosestrumpf an. Die Ärzte haben gesagt ich solle mich Bewegen das es gut für die Heilung wäre. JA ich glaube den Ärzten auch, aber wollte einfach nur mal andere Meinungen einholen vielleicht von welchen die auch schon in dieser Situation waren. 

Wenn man oft liegt hat man halt Zeit und googelt nach allem möglichen und da habe ich halt oft gelesen das es nicht gut sei sich zu Bewegen. Daher einfach diese Frage. Wenn man so etwas noch nie hatte und dann ließt das sich das lösen kann und dann wird es schlimm macht man sich eben Gedanken oder? Ist doch normal finde ich. Daher kann ich die eine Antwort nicht verstehen. Wie oben schon geschrieben glaube ich natürlich den Ärzten die mir gesagt haben das ich mich Bewegen solle was ich auch weiterhin machen werde. 

Und ja ich weis das es zu einem Thema im Internet IMMER zwei verschiedene Meinungen gibt.

Und du denkst die im Krankenhaus mochten dich nicht und haben dir dann erzählt du sollst dich viel Bewegen damit se dich los werden oder was?

Man man man mich regt es tierisch auf dass die Leute durch Google und co meinen besser in Medizin zu sein als Ärzte und Pflegerinnen ..

Bekomsmt du keine Lymphdrainage??

Nein

Was möchtest Du wissen?