Thrombozytenwert leicht erhöht

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Nadine,

eine diskrete Erhöhung (bzw. ein Hoch-Normalwert) des Thromobzyt-Wertes ist nicht bedenklich. Der Normalwert liegt zwischen 150-400/nl. Ursächlich für eine Erhöhung können vor kurzem auftretende Infektionen, Entzündungen, (Milz-)Operationen o.Ä. sein.

Wie einige bereits schrieben, wärst du für eine Spende sicherlich gut geeignet. :-)

Solche Werte sind bei meinem Mann Standard. Daher ging er früher Thrombozyten spenden. Die Unikliniken reißen sich drum, weil sie ein Doppelprodukt ziehen können :-)

Wenn's nicht pathologisch ist, geh spenden. In Unikliniken gibt's Geld dafür.

ich bin aber eine Frau

@paris2013

Das tut nichts zur Sache :-) Thrombozyten werden immer gebraucht, egal, von welchem Spender sie stammen. Da diese aus dem Plasma rausgefiltert werden, hast du de facto keinen Flüssigkeitsverlust, sondern lediglich normale Werte nach der Spende.

Du musst dir keine Sorgen machen. Der Thrombozytenwert kann bspw. auch durch eine bakterielle Infektion oder durch körperliche Anstrengung/Stress erhöht sein.

hatte ne Akute Angina vor 2 Wochen .Kann das ein Grund sein ?

@paris2013

Vorweg: ich bin kein Arzt! Aber ich könnte es mir zumindest vorstellen das es da einen Zusammenhang gibt.

Eine leicht erhöhte Anzahl an Thrombozyten ist absolut i.O. und deshalb solltest und musst du dir absolut keine Sorgen machen. Wenn es dir wichtig ist, dann behalte den Wert im Auge und gehe eventuell in einem Monat erneut zur Untersuchung, aber Sorgen wegen Blutkrankheiten oder sogar Leukämie sind total unbegründet.

Hat dir der Arzt dazu nichts erklärt, oder hast du nicht nachgefragt?

Der ist nämlich die erste Adresse für solche Fragen.

mein Artzt ist erst am Montag wieder da :-( und das ist für mich sehr lange daher habe ich hier gefragt

Wieso verschleppe ich ohne Antibiotika dauernd die Erkältung?

Ende Mai war ich erkältet mit Halsschmerzen, Schnupfen und Husten. Der Husten ging nicht mehr weg. War deswegen jetzt dauernd beim Arzt. Der gab mir immer wieder Schleimlöser und Hustenhemmer für nachts. Es wurde immer schlimmer. Dann wurde ich durch die Mühle gedreht: Katzenallergie. Ich soll meine Katzen abgeben. Das wollte ich nicht, denn ich hab mein Leben lang Katzen und wusste, dass der Test positiv ist. Allerdings hatte ich nie Symptome/Beschwerden. Also pröbelte ich rum mit natürl. Antialleegikas wie Schwarzkümmelöl und plagte mich psych. mit dem Gedanken ab, meine Babys weg geben zu müssen. Der Husten wurde immer schlimmer, zusätzlich hatte ich einen eitrigen Geruch im Rachen. Ich ging wieder zum Arzt. Der Entzündungswert war nur leicht erhöht, das sei viral, da könne man kein Antibiotika geben. Aber Schleimlöser kriegte ich wieder. Die Symptome blieben weiterhin. Dann hatte ich am Oberschenkel einen kleinen Abszess und kriegte ein Antibiotika. Husten und Abszess sind nun weg. Das war keine Katzenallergie, sondern ein grippaler Infekt. Ich hatte das Problem mit Verschleppen und nicht Ausheilen schon früher. Meine alte Ärztin hat es zuerst immer ohne Antibiotika versucht. Wenn ich dann nach 6-8 Wochen immer noch Husten hatte, gab sie mir Antibiotika. Weg wars. Allerdings geben viele Ärzte keine Antibiotika bei grippalen Infekten, was ich mit meinem Mikrobiologie Studium gut nachvollziehen kann. Was könnte das sein? In welche Richtung sollte ich mich untersuchen lassen? Kennt jemand sowas und konnte das Problem beheben? Ansonnsten bin ich gesund, bin nur etwa 1, 2 Mal im Jahr erkältet, aber wenn dann richtig und meist artet es in Lungenentzündung oder ähnlich aus. Beim Sport habe ich Mühe Luft zu kriegen. Bitte helft mir, ich möchte mich nicht mehr wochenlang mit dem Gedanken abrackern, dass ich evtl. meine Katzen abgeben muss. Das hat nich mental so fertig gemacht und ich bin froh, dass ich meine Katzen nicht abgegeben habe.

...zur Frage

Hohe Stirn, große Ohren - kurze Haare?

Hallo, habe leider eine hohe Stirn von meinem Vater uns große Ohren und Ohrläppchen vom Opa vererbt. Zudem hab ich eine leichte Trichterbrust, was ich auch nicht toll finde. Ich sehe eher weichlich aus, bin relativ schlank und trage eine Schüttelfrisur wie Justin Bieber bloß länger und besser. :D Diese Frisur steht mir und kaschiert meine Fehler, lässt mich aber noch büblicher Aussehen. Niemand hat Respekt vor mir, manchmal wurde ich sogar schon schwul genannt und ich habe auch lange gebogene Wimpern. Mein Bartwuchs ist auch nicht sehr rosig.. nur wenig. Würde mir gerne die Seiten kurz rasieren und oben lang mit Pony um etwas zu kaschieren und um männlicher auszusehen. Bei meinen langen Haaren ist auch ein Problem, dass der Wind auch wenn er nur leicht weht, meine Frisur total hässlich macht. Meine Haare sind leicht wie Papier und ohne blödes Haarspray geht nichts mehr. Hatte schon öfters kurze Haare, stand mir nie lag aber wohl eher an der vom Friseur versauten Frisur. Meine Frage was soll ich machen? Ist es besser mit eher weiblichen Gesichtszügen eine männliche Frisur zu tragen um wenigstens etwas rauszuholen, und vllt mit ein paar Barthaaren zu punkten (denkt bitte an Stirn und Ohren) oder soll ich meine Schüttelfrisur beibehalten und weiter wie ein Bubi aussehen, dafür hübscher aussehen und Fehler kaschieren? Ich will endlich wie ein Mann aussehen mit der Frisur habe aber Angst dann hässlich zu sein.. die langen Haare stehen mir halt, sind aber beim kleinsten Windhauch total lästig, stehe leider auch lange im Bad wegen den Haaren. Bitte helft mir, Bilder von mir sind dabei. Was sagt ihr zu meinen mich störenden Makeln? Berechtigt oder halb so wild?

...zur Frage

Preis pro Einheit / Grundkosten um ca 28% gestiegen

erstmal Hallo :)

Wir wohnen nun knapp 3 Jahre in diese Mietwohnung, Heizen mit Fernwärme und haben eigentlich nur ein Problem mit den Extrem kalten Wänden gehabt bzw. haben Probleme diese Wohnung warm zuhalten.

nun die Abrechnung im Zeitraum von 01.01.2012 - 31.12.2012 war für meine Freundin und mich, total verwirrend. ich nenne nun Zahlen zum Jahr 2011 damit man halt den direkten vergleich hat.

2011: Fernwärme verbrauch: 2.215.446,04 kWh 2012: Fernwärme verbrauch: 2.892.393,27 kWh (nachdem ich telefonisch nach info´s vom Vermieter gefragt habe, wurde Mir mit mitgeteilt das der Durchschnittliche verbrauch pro Wohnung leicht zurückging zum Vorjahr.) Laut den zahlen oben machte die Aussage irgendwie wenig sinn für mich.

Der zweite punkt in der Abrechnung ist nun, 2011: 9605 Einheiten verbraucht 2011: Heizungs- und Warmwasserkosten: 836,02 Euro 2012: 9945 Einheiten verbraucht (beide Daten stimmen habe ich überprüft am Zähler) 2012: Heizungs- und Warmwasserkosten: 1087,08 Euro

die Nachzahlung beträgt nun 224,04 Euro trotz knapp 3 %weniger verbrauch

nun stellt sich für mich die Frage, wie kann es sein das die Grundkosten für Heizung ect. einfach mal eben um 28% ca. steigen ? Die Vermietung müsste ja jedes Jahr die selbe menge an Wasser vertraglich geregelt haben, die wird doch nicht einfach grundlos spontan erhöht. So das sich die restlichen Kosten auf die Mieter niederschlägt.

Mir ist bewusst wenn Heizkosten für fernwärme um 9 % steigen, dass man auch ca 9 % mehr zahlt. Aber ich verstehe nicht wie das Gerechtfertigt ist mit den Stark erhöhten Grundkosten.

...zur Frage

Kann mir evtl jemand weiter helfen, was Dämonen-oder Geisteraustreibung angeht?

Hallo Ihr lieben,

Mein Anliegen Die Geschichte: Meine Eltern und Großeltern bauten vor langer Zeit ein Haus auf einem Grundstück, was ehemal ein Sumpfgebiet war.. mein Opa wurde zu einem Alkoholiker und zehrte meine Eltern bis vor das oberste Landgericht, wo er aber dann den Prozess verlor, da er das Haus wieder zurück auf seinen Namen überschreiben lassen wollte. Seine Alkoholkrankheit war hinter her so schlimm, dass er das gesamte Haus mit benzin überschütt und beschüttete obwohl meine Geschwister (2 ältere Schwestern) und ich noch darin waren. Meine Eltern riefen sofort die Polizei. Eines Tages kam dann eine Wahrsagerin zur Haustür und sagte meiner Mutter alles vorraus, was eingetroffen war und auch ist. Dafür gab sie dann ihren verlobungsring ab. Vor zehn Jahren ca verstab dann mein Opa. Es kehrte Ruhe in dem Haus ein Nun ist auch meine Oma vor 3 Jahren verstorben. Meine Eltern überlegten lange hin und her ob sie nicht von der 1.Etage ins Erdgeschoss zogen solltem, was sie dann auch taten. Seit her spielen sich in diser Wohnung seltsame Dinge ab, die man sich so nicht erklären kann. In diesem Zeitraum kam auch wieder die wAhrsagerin zur Haustür meiner Mutter und sagte, dass sie es in den letzten Jahren nicht leicht hatte und auch jetzt etwas in dieser Wohnung etwas unheimliches vor sich ginge, was ja keine wissen konnte. Meine Mutter wollte sich nicht wieder alles vorhersagen lassen, daher wimmelte sie die Wahrsagerin ab.Meine Mutter vertraute sich mir an und fing an mir alles nach und nach zu erzählen.Sie schlief bis zu einem bestimmten Zeitraum neben meinem Vater im gemeinsamen Ehebett. Sie sieht Nachts immer wieder Blitze, die selbst da sind, auch wenn ich in dem Raum bin, jedoch sehr ich sie nicht. Nachts ist es wohl sehr schlimm, da sie dadurch nicht zum Schlaf kommt, wenn sie aber dann mal einschläft, so wird sie wie sie sagt von Ihrem schutzengel geweckt. Sie ist der Meinung, wenn sie schlafen würde und dann die Blitze kommen, dass sie dann nciht mehr aufwachen würde. Nachts werden von "etwas" die Rolläden hochgezogen ohne das sie diese betätigt hat. Eines Nachts so sagt sie, ist mein Vater aufgestanden um zur Toilette zu gehen, sie sah hinter vor oder hinter ihm jemanden laufen, konnte aber nichst genaueres erkennen. Letzte Nacht war es sogar so schlimm, dass sie den Satan hinter ihm laufen hat sehen, diese knallte die Schlafzimmertür. Mein Vater öffnete sie wieder und verschloss sie hinter sich ganz leise. Jedoch weiß mein Vater von alle dem was Nachts passiert am nächsten Morgen nichts. Sie war wach,hatte die Augen geschlossen und hörte wie mein Vater mit jemanden sprach, diese Gestalt sagte immer wieder "jetzt oder nie,drück zu" , mein Vater hielt seine Hände fest an dem Hals meine Mutter , doch er sagte " ich kann es doch nicht machen, sie ist meine Ehefrau", die Gestalt sagte " doch kannst du, drück einfach zu". Seit diesem Vorfall schläft meine Mutter im Wohnzimmer auf der Couch! Bitte helft mir! !!!

Eure Edwina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?