THC Urintest positiv durch Passivrauchen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Urintest wird negativ ausfallen. Durch Passivrauchen einen Urintest nicht zu bestehen ist fast unmöglich. Da müsste man schon mindestens 24 Stunden in einem extrem zugenebelten Raum sitzen, wo man die eigene Hand vor den Augen nicht mehr sieht. Und außerdem ist dein Test erst in 2 Wochen, das heißt, dass du sogar jetzt noch einen joint selbst rauchen könntest und das wahrscheinlich in 2 Wochen wieder draußen ist (wenn du wenig Fettanteil in deinem Körper hast und sonst nie kiffst).

Super, jetzt bin ich erleichtert. Danke für die Antwort. Das mit dem Joint rauchen bin ich mir nicht so sicher. Dachte dass thc bis zu 4 Wochen im Urin nachweisbar ist (habe vor ein paar Monaten aufgehört). ps. Habe mich verklickt sorry, natürlich war dein Beitrag Hilfreich :)

Achte aber darauf, dass du kein mohnbrötchen vor der urinkontrolle ist, weil dann könnte es auf Opiate positiv anschlagen! Ist zwar unwahrscheinlich aber durchaus möglich.

Genau weiß ich es nicht, aber ich vermute es stark. Ein ehemaliger Arbeitskollege wurde von einem hochrangigen Ringer-Turnier in der Schweiz ausgeschlossen weil man bei einer Vorkontrolle THC festgestellt hat. Angeblich hat er selbst nicht konsumiert, sich aber im Raum aufgehalten.

Das stimmt nicht. Durch Passivrauchen atmet man auch innerhalb eines kompletten Tages nicht so viel thc ein, dass man davon berauscht werden könnte bzw. Solch ein Test positiv ausfällt. Ich glaube eher dein Arbeitskollege hat selbst gekifft, denn Cannabis ist bei Hochleistungssportlern hoch angesehen, weil es die Muskeln nach dem Training entspannt und man einen Rausch hat ohne negative Folgen für die Muskeln.

Was möchtest Du wissen?