Tattoos trotz Keloide?

4 Antworten

Es scheint ja wohl möglich zu sein:

https://www.google.de/search?q=wulstnarben+t%C3%A4towieren&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj82_LZsNTXAhXFJ1AKHeXsD2MQ_AUICygC&biw=1600&bih=794

Du wirst in deinem Leben immer Tätowierer finden, die das nicht machen wollen / können und deshalb sagen "es geht nicht", genauso wie welche, die das gerne und gut machen!

Bei den Ärzten wird es ähnlich sein: Die Einen so, die Anderen so...

Letztendlich bleibt es deine Entscheidung was du machst. Ich würde da eher mit einem Tätowierer sprechen, der in diesem Bereich schon Erfahrungen gesammelt hat und weiß wie er mit der Materie umzugehen hat.

Ein Tattoo ist ja nun auch nichts weiter als Stiche in die obere Hautschicht.

Verharmlosen würde ich das nicht. Immerhin ist es je nach Größe des Tattoos eine großflächige offene Wunde. Wenn Wunden nicht richtig heilen oder man sie nicht richtig pflegt, dann gibt es Narben. 

Dann werde ich mal ein paar Tättowierer abklappern :3 Vielen Dank für die tolle Antwort. :) 

Ich habe mich bisher zwar nicht mit diesem Thema befaßt.

Aber ich weiß, daß bei der Haut von diversen Menschen, und das läßt sich kaum vorher feststellen, eine Neigung zu Narbenbildung besteht.

Das ist besonders wichtig für diejenigen, die "Schönheitsoperationen" im Gesicht durchführen lassen wollen.

Ich würde lieber auf ein echtes Tatoo verzichten, und an solchen Stellen, es gibt jetzt, wie ich gelesen habe, so Sticker, die wie Tatoos aussehen.

Hey bennrich 1999,

Ich hab beides und würde gerne mit dir über Pn darüber quatschen. Wenn du magst. Bevor ich hier einen Roman schreibe:D

Könnten wir vllt. quatschen? Hab das selbe Problem :/

Hier wirst du keinen Arzt finden. Möchtest du eine sprechen dann solltest du auch einen aufsuchen

Wie eben geschrieben habe ich das bereits getan. :) Möglicherweise finden sich ja hier doch ein paar Leute die Ahnung davon haben oder das gleiche Problem hatten. Einen Versuch ist es wert.

Was möchtest Du wissen?