Tattoo! Schmerzhaft?

5 Antworten

Das tut nicht allzu weh. Zumindest am Oberarm nicht - es gibt deutlich schmerzempfindlichere Stellen. Ich habe z.B. ein Tattoo am Fußknöchel (der ist empfindlicher, weil der Knochen so dicht unter der Haut liegt) - und dort hat das Stechen weniger wehgetan, als das Haare entfernen mittels Epilierer :-)

Also, keine Angst, das ist echt nicht schlimm. Spritzen tun deutlich mehr weh, die stechen auch viel tiefer.

Ich hab mir diese Frage auch gestellt, eine bekannte meinte, es wäre ein Schmerz als ob man angeschossen werden würde... Aber ich wollte es! Ich dachte mir nur, dass die, die im Krieg sind weit schlimmeres ertragen müssen, als sich freiwillig ein läppisches tattoo stechen zu lassen.... Siehe da: von "schmerzen" kann da nicht die Rede sein (bei mir!)!!!

versuch es mit Ablenkung, lesen oder ein Handyspiel

Schmerzmittel würde ich vermeiden, da die meisten Blutverdünnend wirken, und der Tätowierer krieg die Farbe nicht rein wen es stark blutet. Es würde dann länger dauern und die Qualität würde darunter leiden.

PS: die Nadel, die Maschine und die Technik des Tatowierers sind Ausschlag gebend für den Schmerz.

deswegen sagen einige es tut sehr weh und andere nicht! Wen du andere Kunden befragen kannst, dann solltest du das tun, so kannst du viel erfahren.

und natürlich dein eigenes schmerz empfinden, aber nach 4h auf dem Tisch verspürt jeder schmerzen. 2h sollten aber für einen Oberarm reichen

Jeder hat ein anders empfinden den gegenüber.... Entweder man will es oder man will es nich 😉 der schmerz is vergänglich.... Bei mein ersten tattoo dachte ich mir auch nur soo "oh das war das erste und letzte".... Naja jetzt sieht man an mein Körper überall ein tattoo ;)) 

So wie der eine schon gesagt hat... Verschaff' dir ablenkung :) 

Jeder hat ein anderes Schmerz empfinden, daher in Deinem Fall auf ein Tattoo verzichten. Oder willst Du nachher mit einem halbfertigen Tattoo da stehen, nur weil Du es vor Schmerzen nicht aushalten kannst.

Was möchtest Du wissen?